Amadou Haidara kommt aus Salzburg zu RB Leipzig - Photo by Srdjan Stevanovic/Getty Images
Amadou Haidara kommt aus Salzburg zu RB Leipzig - Photo by Srdjan Stevanovic/Getty Images
bundesliga

Amadou Haidara wechselt zu RB Leipzig!

Leipzig - In der anstehenden Transferperiode wechselt Amadou Haidara zum 01. Januar 2019 vom FC Red Bull Salzburg zu RB Leipzig. Der 20-jährige Maliser erhält einen langfristigen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 und wird die Rückennummer 8 tragen.

Der zentrale Mittelfeldspieler laboriert aktuell an einem Riss des hinteren Kreuzbandes im linken Knie und wird noch einige Wochen ausfallen.

Ausgebildet wurde Haidara in der JMG Acadamy in seiner malisischen Heimatstadt Bamako, ehe er im Sommer 2016 nach Österreich zum FC Liefering wechselte. Bereits ein Jahr später schaffte Amadou Haidara den Sprung zum FC Red Bull Salzburg in die österreichische Bundesliga. Im Oktober 2017 debütierte er schließlich für die Nationalmannschaft Malis und absolvierte bislang sechs A-Länderspiele.

Sportdirektor und Cheftrainer Ralf Rangnick: "Wir freuen uns sehr, dass es nun mit der Verpflichtung von Amadou Haidara geklappt hat. Wir haben seinen Weg in Salzburg natürlich verfolgt, denn dort hat er sich zu einem absoluten Ausnahmespieler entwickelt. Es gibt in seinem Alter nicht so viele Spieler, die über solch großes Potenzial verfügen. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um in unserem Mittelfeld die Nachfolge von Naby Keita anzutreten. Natürlich ist es sehr schade, dass er noch länger wegen seiner Verletzung ausfällt, aber wir hoffen, dass der konservative Heilungsprozess erfolgreich ist und er uns womöglich im Verlauf der Rückrunde noch helfen kann."

Neuzugang Amadou Haidara: "Ich bin sehr zufrieden, dass ich jetzt bei RB Leipzig bin und freue mich natürlich auch auf die Bundesliga. Für mich geht es jetzt in erster Linie darum, so schnell wie möglich wieder fit zu werden. Ich bin derzeit zwar auf einem guten Weg, werde aber noch Zeit brauchen, bis ich wieder einsatzfähig bin. Dennoch sind die Vorfreude und Motivation groß, mich hier in Leipzig zusammen mit meiner Mannschaft weiterzuentwickeln und mich dann auch bald persönlich in einer neuen Liga zu beweisen."

Quelle: RB Leipzig