Louis van Gaal (r.) und Real-Coach Joese Mourinho arbeiteten zwischen 19997 und 2000 gemeinsam beim FC Barcelona
Louis van Gaal (r.) und Real-Coach Joese Mourinho arbeiteten zwischen 19997 und 2000 gemeinsam beim FC Barcelona
Bundesliga

"Am Ende war Real kaputtgespielt"

München - Der "Prozesstrainer" des FC Bayern München war sichtlich zufrieden, kam aus dem Schwärmen kaum noch heraus. Zwar mussten Louis van Gaal und seine Mannschaft nach dem Champions-League-Finale 2010 erneut ein Spiel und einen schönen Pokal an Jose Mourinho abtreten, dennoch belastete die aktuelle 2:4-Niederlage des FC Bayern gegen Real Madrid im Abschiedsspiel von Franz Beckenbauer die Laune des Bayerntrainers kaum.

Seine Mannschaft dominierte die "Königlichen" aus Madrid, tanzte geradezu mit dem ehemaligen "Weißen Ballett" und entzauberte die "Galaktischen" rund um Cristiano Ronaldo, Xabi Alonso und Iker Casillas eindrucksvoll - trotz einer knappen Saisonvorbereitung. Neben dem niveauvollen Spiel seiner Mannschaft fiel Louis van Gaal besonders ein junger Amateur auf, den er im Interview auch lobend erwähnte.

Frage: Wie hat Ihnen das Spiel ihrer Mannschaft gegen Real Madrid gefallen?

Van Gaal: Sehr gut, denn ich habe eine hervorragende Mannschaft gesehen. Es war wieder eine andere Mannschaft als gegen Schalke (Supercupgewinn vor sechs Tagen gegen Schalke 04, Anm.d. Redaktion), weil auch andere Spieler dieselbe Form bringen konnten. Wir waren die dominante Mannschaft auf dem Platz, Real Madrid war am Ende völlig kaputtgespielt. Heute konnten sie noch sechs oder sieben Spieler auswechseln, doch das wird bei offiziellen Spielen nicht mehr gehen. Aber ich bin sehr zufrieden und froh, heute habe ich auch einen sehr guten Amateur gesehen.

Frage: Sie sprechen den 20-jährigen Mittelfeld-Amateur Nicolas Jüllich an. Wie hat Ihnen seine Leistung auf der rechten Abwehrseite gefallen?

Van Gaal: Er spielt normalerweise nicht auf dieser Position; und wenn man das in einem vollen Stadion mit 69.000 Zuschauern macht, dabei so ruhig bleibt und auch noch in der ersten Halbzeit gegen Cristiano Ronaldo spielt, dann denke ich, dass er das gut gemacht hat.

Frage: Machen Sie sich eigentlich Sorgen, dass Philipp Lahm im Pokal gegen Windeck nicht spielen kann?

Van Gaal: Dann wird eben Nicolas Jüllich spielen, das ist kein Problem, das haben wir heute gesehen. Aber ich denke, dass Philipp Lahm gegen Windeck spielen kann. Wir sind heute kein Risiko eingegangen, weil das Spiel gegen Windeck wichtiger ist als dieses heute gegen Real Madrid.

Frage: Wie sieht die personelle Situation aus?

Van Gaal: Ich denke, dass gegen Windeck alle spielen können. Wir haben eine fitte Mannschaft, also werden wir wahrscheinlich mit einer sehr guten Startelf beginnen.

Frage: War es heute reiner Zufall, dass Holger Badstuber den ersten Elfmeter geschossen hat oder wird er das ab jetzt immer machen?

Van Gaal: Nein, denn er hat bereits über die gesamte letzte Saison das geübt und dabei immer getroffen. Doch heute hatte er seinen ersten offiziellen Elfmeter und den hat er verfehlt. Das kann auch passieren.

Frage: Darf er also weiter für den FC Bayern vom Elfmeterpunkt antreten?

Van Gaal: Nein, wer den Strafstoß verfehlt kommt wieder in die hinterste Reihe (lacht). So ist mein System.

Frage: Wie beurteilen Sie die Leistung von Thomas Müller auf der rechten Seite, wo eigentlich der verletzte Arjen Robben spielt? Im Supercup gegen Schalke am vergangenen Samstag spielte noch Ivica Olic auf dieser Position.

Van Gaal: Thomas Müller kann auf dieser Position spielen, genauso wie Ivica Olic und Hamit Altintop. Wir haben viele Lösungen für Arjen Robben, das ist nicht schwierig. Schwieriger ist es, die Form von Arjen Robben zu erreichen.

Aus der Allianz Arena berichtet Barnabas Szöcs