Fürth - Tobias Gitschier, der bisherige U15-Trainer der SpVgg Greuther Fürth, wird weiterer Co-Trainer im Trainerstab von Frank Kramer. Der 27-Jährige wird den Schwerpunkt Videoanalyse betreuen. Tobias Gitschier hat einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Präsident Helmut Hack: "Wir können mit Tobias wieder einmal auf unsere eigenen Kräfte bauen. Es gehört zu unserer Philosophie, dass wir nicht nur jungen Spielern, sondern auch fähigen Mitarbeitern, von denen wir überzeugt sind, eine Chance bieten."

"Videoanalyse wichtiger Bestandteil im Profifußball"



Fürths Sportlicher Leiter Rouven Schröder fügt hinzu: "Die Videoanalyse ist ein wichtiger Bestandteil im Profifußball geworden. Dieser Entwicklung tragen wir nun Rechnung und vergrößern deshalb unseren Trainerstab. Tobias Gitschier und unser Cheftrainer Frank Kramer haben schon zusammengearbeitet. Wir sind von dieser Lösung absolut überzeugt."

Nach seinem Karriereende begann Tobias Gitschier 2008 seine Trainertätigkeit beim "Kleeblatt". Nun freut sich der gebürtige Leonberger (bei Stuttgart) auf das Wiedersehen mit Frank Kramer: "Ich habe schon drei Spielzeiten an Franks Seite in Fürth verbracht, wir kennen und schätzen uns. Ich bin der SpVgg Greuther Fürth sehr dankbar, dass sie mir als jungem Trainer diese Chance nun gibt."