Die vergangene Spielzeit hatte man sich bei Hertha BSC ganz anders vorgestellt. Nach Rang 4 und der Qualifikation für die Europa League sollte es diesmal mindestens ein einstelliger Tabellenplatz werden, doch daraus wurde nichts.

Nach dem 1. Spieltag standen die Hauptstädter noch auf dem 5. Platz, doch dann ging es stetig abwärts. Bereits nach dem sechsten Ligaspiel fanden sich die Berliner auf dem letzten Tabellenplatz wieder, den sie bis zum 34. Spieltag nicht mehr verlassen würden.

Rückrunde weckt Hoffnung

Dabei hatten die Club-Verantwortlichen alles versucht, den Abstieg abzuwenden. Zu Saisonbeginn kamen neun neue Spieler, mit dabei Adrián Ramos, Florian Kringe und Artur Wichniarek. Am 03. Oktober löste der im Abstiegskampf erfahrene Friedhelm Funkel Trainer Lucien Favre ab und in der Winterpause kamen nochmals vier Neue zum Team, darunter auch der Torschützenkönig der Saison 2006/07, Theofanis Gekas. Allein, es half nichts.

Der Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze war bereits zu groß und so half der "alten Dame" auch ein Rückrundenspurt mit insgesamt 18 Punkten nicht mehr, die Liga zu halten. Nach dem 33. Spieltag stand Hertha BSC Berlin als erster Absteiger der Saison 2009/10 fest.

bundesliga.de präsentiert die wichtigsten Fakten zur Mannschaft und Saison von Hertha BSC:

  • Der Dauerbrenner: Kapitän Arne Friedrich stand mit 2.790 Minuten am längsten auf dem Platz.

  • Die "Kanone": Erfolgreichster Torjäger war Adrian Ramos mit zehn Treffern.

  • Der Kreative: Cicero führt die Assist-Wertung mit fünf Punkten an.

  • Der Kämpfer: Steve von Bergen gewann 66,2 Prozent seiner Zweikämpfe - interner Spitzenwert.

  • Die Pechvögel: Raffael und Adrian Ramos scheiterten jeweils drei Mal an Pfosten oder Latte.

  • Das "Küken": Der am 03. April 1991 geborene Lennart Hartmann ist der jüngste eingesetzte Hertha-Profi dieser Saison.

  • Der Oldie: Pal Dardai (16. März 1976) hingegen ist mit 34 Jahren der älteste Herthaner.

  • Der Joker: Adrian Ramos war mit zwei Treffern auch der erfolgreichste Joker bei BSC.

  • "Küken"-Elf: 24 Jahre und 300 Tage jung war die Hertha am 11. Spieltag.

  • Oldie-Elf: Am 26. Spieltag hatte die "alte Dame" 28 Jahre und 26 Tage auf dem Buckel.

  • Eingesetzte Spieler: Funkel und Favre setzten 28 Profis ein.

  • Tore pro Spiel: Genau ein Tor erzielten die Berliner pro Spiel.

  • Hinrundenplatz: Rang 18 - mehr war mit sechs Punkten nicht drin.

  • Rückrundenplatz: In der Rückrunde verdreifachten die Berliner ihren Punkteschnitt und landeten auf dem 13. Platz.


    Hier geht's zur Übersichtsseite für die Vereine der Bundesliga!