bundesliga

Alphonso Davies vom FC Bayern München ist der Rookie des Monats Mai

Ihr habt gewählt: Alphonso Davies vom FC Bayern München gewinnt den Bundesliga Rookie Award des Monats Mai. Der junge Kanadier setzte sich gegen Marcus Thuram von Borussia Mönchengladbach und Christopher Nkunku von RB Leipzig durch.

Der Award wird in dieser Saison präsentiert vom neuen Technology Provider der Bundesliga AWS.

Weil Alphonso Davies erst 2019/20 erstmals in der Startelf der Münchner auftauchte, darf er auch in seiner zweiten Saison noch für den Rookie nominiert werden. Wer aber hätte im letzten Sommer schon gedacht, dass Davies gleich 30 Pflichtspiele in Folge in Bayerns erster Elf zu finden sein würde, inklusive der letzten 22 Partien in der Bundesliga? Der Kanadier, von seinem Mitspieler Thomas Müller aufgrund seiner Schnelligkeit "Roadrunner" genannt, zählt ohne Zweifel zu den großen Senkrechtstartern der aktuellen Spielzeit.

Einen Coup landete dabei Hansi Flicks Vorgänger Niko Kovac, der die Idee hatte, den Flügelstürmer Davies zum linken Außenverteidiger umzuschulen. Ein Plan, der so gut aufging, dass Davies auf dieser Position noch eine ganz große Zukunft bevorstehen könnte. "Er macht das hervorragend, ist sehr abgeklärt", sagt Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic, der Davies im Januar 2019 von den Vancouver Whitecaps an die Isar holte.

Dank seiner enormen Schnelligkeit von über 35 Kilometern pro Stunde gewinnt Davies auch die meisten seiner Defensiv-Zweikämpfe. Im Mai erzielte Davies, der nach der Corona-Pause noch starker wirkt, zwei seiner drei Saisontore.