Keine Angst vor großen Namen hat Manuel Neuer. Auch nicht vor dem gefürchteten Angriffs-Trio Luis Suarez, Lionel Messi und Neymar (v.r.n.l.)
Keine Angst vor großen Namen hat Manuel Neuer. Auch nicht vor dem gefürchteten Angriffs-Trio Luis Suarez, Lionel Messi und Neymar (v.r.n.l.)

Alonso: "Nuancen werden entscheiden"

Barcelona - Beide zusammen haben sie bereits dreimal die Champions League gewonnen und sind zweimal Weltmeister geworden: Manuel Neuer und Xabi Alonso. Die Spieler des FC Bayern München freuen sich auf das Duell mit dem FC Barcelona und gehen selbstbewusst in die Partie am Mittwochabend, 20.45 Uhr, im ausverkauften Camp Nou (ab 20:15 Uhr im Liveticker).

Neuer gegen das katalanische Angriffs-Trio

Für Xabi Alonso und für Manuel Neuer ist es nicht das erste Mal, dass sie im Nou Camp spielen. Besonders der gebürtige Baske Alonso spielte mit Real Madrid sehr oft im "Clasico" gegen die Katalanen. "Es wird dieses Mal anders sein, weil ich ein anderes Trikot trage", erklärte der 33-Jährige. Das Ziel sei aber gleich: "Wir wollen gewinnen und werden bereit sein. Es wird eine sehr große Herausforderung für uns."

Auch Manuel Neuer geht selbstbewusst in das Duell mit dem FC Barcelona. Trotz der Verletztenmisere glaubt er nicht daran, dass sich der FC Bayern verstecken wird: "Wir werden uns nicht hinten reinstellen. Wir sind der FC Bayern." Auf den Welt-Torhüter wird es aus Sicht der Bayern vor allem ankommen, denn er muss sich der geballten Offensiv-Power der Katalanen stellen.

Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar erzielten alleine in der Champions League zusammen 87 Prozent aller Tore des FC Barcelona (20 von 23). Eine angsteinflößende Anzahl. Nicht für Neuer, der sich zwar wie immer mit Videoanalysen auf die Spiele vorbereitet, aber sich nicht anders auf dieses Trio einstellt. "Ich stelle mein Programm nicht um und bereite mich genauso vor wie sonst. Beim Anpfiff werden auf dem Platz eine Menge Weltstars stehen."

Duell der deutschen Torhüter