Werder erkämpft sich bei Panathinaikos Athen ein 2:2. Welcher Spieler hat am meisten überzeugt? Die Kicker von Trainer Thomas Schaaf in der Einzelkritik.

Christian Vander:

  • Vander zeigte eine solide Partie, hielt drei der fünf Bälle auf sein Tor und ließ sich auch nicht von den Laserpointerattacken der griechischen Fans aus der Ruhe bringen.

  • 75 Prozent seiner langen Abschläge und –würfe kamen zu einem Mitspieler.


    Petri Pasanen:

  • Pasanen gewann ordentliche 57 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

  • Der Finne kam ohne Fouls aus und brachte 81 Prozent seiner Abspiele an den (eigenen) Mann.


    Naldo:

  • Naldo gab einen Fernschuss ab - der verfehlte jedoch das Tor von Alexandros Tzorvas.

  • Der Brasilianer entschied drei von fünf Zweikämpfen für sich und beging zwei Fouls.


    Per Mertesacker:

  • "Merte" entschied vier seiner sechs Duelle am Ball für sich und kam ohne Foul aus.

  • Beim 1:0-Führungstreffer in der 29. Minute gelang Mertesacker sein zweites Champions-League-Tor. Dass bei der Ballannahme die Hand in Spiel war - Schiri Riley hat s nicht so gesehen.


    Sebastian Prödl:

  • Prödl hatte mit Abstand die meisten Ballkontakte auf dem Platz (90).

  • Der Österreicher war allerdings auch der Akteur mit den meisten Fouls (7).


    Frank Baumann:

  • Frank Baumann gewann starke sieben seiner acht Zweikämpfe am Ball - der beste Anteil im Team der Hanseaten.

  • Seine Fehlpassquote von nur 14 Prozent war die niedrigste bei Werder.


    Mesut Özil:

  • Per Freistoß bereitete Özil die 1:0-Führung durch Mertesacker vor.

  • In der Nachspielzeit zwang er mit einem strammen Torschuss den Athener Keeper Tzorvas zu einer Parade. Es war sein einziger Versuch, zum Torerfolg zu kommen.

  • Özil leistete unmittelbar vor dem 2:1 der Griechen eine spektakuläre Rettungsaktion per Hacke auf der Torlinie - doch Mantzios köpfte anschließend den "2. Ball" doch noch ins Bremer Tor.


    Torsten Frings:

  • Frings kam ein Mal zum Abschluss, verfehlte aber das Gehäuse.

  • Der "Lutscher" gewann nur 62 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und hatte bei Werder die drittmeisten Ballkontakte (60).


    Diego:

  • Der Brasilianer versuchte sich zwei Mal beim Torschuss, gab darüber hinaus aber keine einzige Vorlage für einen Teamkollegen.

  • 59 Mal war er am Ball - in der Bundesliga hat Diego im Schnitt 84 Ballkontakte pro Partie!


    Hugo Almeida:

  • Sein wuchtiger Kopfballtreffer in der 83. Minute brachte Werder den wichtigen 2:2-Ausgleich.

  • Insgesamt gab der Portugiese sechs von Werders 13 Torschüssen ab - und damit die meisten in seinem Team.


    Claudio Pizarro:

  • Bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung in der 27. Minute war der Peruaner an keinem Torschuss beteiligt.


    Markus Rosenberg:

  • Der Schwede kam in der 27. Spielminute für den verletzten Pizarro aufs Feld.

  • Er gab keinen einzigen Torschuss ab, legte aber ein Mal für einen Mitspieler auf.


    Sebastian Boenisch:

  • Zwei Minuten nach seiner Einwechslung bereitete er mit einer schönen Flanke den 2:2-Ausgleich durch Almeida vor. Es war sein erster Ballkontakt!


    Boubacar Sanogo:

  • Kam in der Nachspielzeit für Almeida ins Spiel und hatte nur noch einen Ballkontakt.