München - Der 1. FC Kaiserslautern schlägt den SC Freiburg mit 1:0. Für den Torschützen Itay Shechter war es der erste Bundesligatreffer per Kopf.

  • Der 1. FC Kaiserslautern gewann erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge.

  • Der SC Freiburg kassierte die vierte Auswärtsniederlage in Folge und bleibt als einziges Team in dieser Saison ohne Auswärtssieg.

  • Der FCK spielte zum ersten Mal in dieser Saison zu Null.

  • Oliver Baumann hielt erstmals in seiner Bundesliga-Karriere einen Elfmeter.

  • Angesichts einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte zwei (hier 9:3 Torschüsse pro FCK) ging der Sieg des FCK letztendlich in Ordnung.

  • In der ersten Hälfte gab Kaiserslautern nur einen einzigen Torschuss ab - so wenige wie seit dem Aufstieg 2010 in keinem anderen Spiel vor der Pause.

  • Kaiserslauterns Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 27,4 Jahren - es war wettbewerbsübergreifend die älteste Anfangsformation der Pfälzer seit November 2005, somit auch die älteste unter Marco Kurz.

  • Mathias Abel stand erstmals seit dem zweiten Spieltag (1:1 gegen Augsburg am 14. August) in der Startelf und war mit 71 Prozent gewonnenen Duellen der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz.

  • Kaiserslautern war läuferisch stärker und lief knapp drei Kilometer mehr (120,7 km) als der SC (117,8 km).