Itay Shechter (l.) spielt seine erste Saison beim 1. FC Kaiserslautern
Itay Shechter (l.) spielt seine erste Saison beim 1. FC Kaiserslautern
Bundesliga

Alles Kopfsache

München - Der 1. FC Kaiserslautern schlägt den SC Freiburg mit 1:0. Für den Torschützen Itay Shechter war es der erste Bundesligatreffer per Kopf.

    Der 1. FC Kaiserslautern gewann erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge.

    Der SC Freiburg kassierte die vierte Auswärtsniederlage in Folge und bleibt als einziges Team in dieser Saison ohne Auswärtssieg.

    Der FCK spielte zum ersten Mal in dieser Saison zu Null.

    Oliver Baumann hielt erstmals in seiner Bundesliga-Karriere einen Elfmeter.

    Angesichts einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte zwei (hier 9:3 Torschüsse pro FCK) ging der Sieg des FCK letztendlich in Ordnung.

    In der ersten Hälfte gab Kaiserslautern nur einen einzigen Torschuss ab - so wenige wie seit dem Aufstieg 2010 in keinem anderen Spiel vor der Pause.

    Kaiserslauterns Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 27,4 Jahren - es war wettbewerbsübergreifend die älteste Anfangsformation der Pfälzer seit November 2005, somit auch die älteste unter Marco Kurz.

    Mathias Abel stand erstmals seit dem zweiten Spieltag (1:1 gegen Augsburg am 14. August) in der Startelf und war mit 71 Prozent gewonnenen Duellen der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz.

    Kaiserslautern war läuferisch stärker und lief knapp drei Kilometer mehr (120,7 km) als der SC (117,8 km).