Am Freitag wird im schweizerischen Nyon die nächste Runde der Champions League ausgelost (bundesliga.de berichtet ab 12 Uhr im Live-Ticker von der Auslosung). Acht Mannschaften, darunter auch der FC Bayern München, befinden sich noch im Lostopf.

Am 7./8. und am 14./15. April stehen die vier Partien des Viertelfinales auf dem Programm. bundesliga.de gibt einen Überblick über die momentane Form der verbliebenen Teams, die vom Finale im Römer Olympiastadion am 27. Mai träumen.

Vier Teams aus der Premier League

Mit Manchester United, FC Chelsea, FC Arsenal und dem FC Liverpool schafften es gleich vier Teams aus England in die Runde der letzten Acht. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass es für die Bayern gegen einen Club aus der Premier League geht.

bundesliga.de hat alle acht Teilnehmer des Viertelfinales unter die Lupe genommen und zeigt in einem Powerranking, welche Clubs aktuell gut in Form sind und welche Teams noch Luft nach oben haben.

1. FC Liverpool

Die "Reds" sind momentan die Mannschaft der Stunde. Im Achtelfinale setzten sie sich mit einer beachtlichen Leistung gegen Real Madrid durch (1:0 und 4:0). Nur wenige Tage nach dem klaren Rückspielerfolg bekam in der Liga Tabellenführer Manchester United mit 4:1 sein Fett weg. Nach dem Aus in beiden englischen Pokalwettbewerben kann sich Liverpool auf die Champions League konzentrieren. Das Team von Rafael Benitez steht zum dritten Mal in Folge im Viertelfinale der "Königsklasse".

2. Manchester United

Trotz der Heimpleite gegen Liverpool dominieren die "Red Devils" die Premier League. Vier Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Manchester United - und das, obwohl noch ein Spiel aussteht. Beeindruckend ist vor allem die Defensivleistung: In 28 Spielen kassierte der Club nur 16 Tore! Auch in der "Königsklasse" musste man in bisher acht Spielen nur drei Treffer hinnehmen. Der CL-Titelverteidiger ist in dieser Form ein heißer Kandidat.

3. FC Barcelona

"Barca" hat seine Serie von drei Spielen ohne Sieg beendet und sich mit zwei Erfolgen in der Liga zurückgemeldet. Der Vorsprung auf Verfolger Real ist zwar auf sechs Zähler geschrumpft, aber das Achtelfinal-Rückspiel gegen Lyon (5:2) hat gezeigt, dass Messi, Eto'o und Henry gut drauf sind. "Die erste Halbzeit war nahe an der Perfektion", fand Mittelfeldmotor Xavi. Samuel Eto´o überzeugt mit einer unglaublichen Trefferquote - 23 Tore in 25 Spielen!

4. Bayern München

In der "Königsklasse" fühlen sich die Bayern in diesem Jahr richtig wohl. 24 Mal trafen sie bereits ins Schwarze, da kann nur der FC Barcelona mithalten. Die Klinsmann-Elf ist noch ungeschlagen und feierte gegen Lissabon (7:1) den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte in der Champions League. Auch in der Bundesliga haben die Bayern wieder in die Spur gefunden. Einziges Problem: Torjäger Miroslav Klose fehlt verletzt im Viertelfinale.

5. FC Chelsea

Guus Hiddink hat den Erfolg an die Stamford Bridge zurück gebracht. Der Ballack-Club steht in der Premier League auf Platz 2 und hat mit dem neuen Coach bisher alle Spiele gewonnen. In der Champions League lief es bisher aber noch nicht rund für die "Blues". Gegen Juve setzten sie sich zwar in zwei ausgeglichenen Partie durch (1:0 und 2:2), doch will Chelsea endlich den ganz großen Titel gewinnen, müssen die Spieler ihre Leistungen steigern.

6. FC Arsenal

Die "Gunners" versuchen ihre bisher schwache Saison zu retten. Im Rennen um Platz 4 haben sie momentan die Nase vorn, mehr ist aber nicht drin. Im FA-Cup hat der FC Arsenal das Halbfinale erreicht und trifft auf Chelsea. In der Champions League steht der Club nach dem Elfer-Krimi von Rom (7:6) wie im letzten Jahr im Viertelfinale. Die Hoffnungen ruhen auf Tomas Rosicky und Cesc Fabregas, die seit längerer Zeit wegen Knie-Verletzungen fehlen, aber bald zurückkehren sollen.

7. FC Villarreal

Platz 4 in der Primera Division - vor Valencia, Atletico und Co.! Nach fünf Spielen ohne Niederlage gab es für den FC Villareal aber im direkten Duell gegen Atletico Madrid eine Pleite und der Vorsprung ist auf zwei Zähler geschrumpft. Gerade die Offensivkräfte kommen nicht in Schwung. Guiseppe Rossi ist mit lediglich 12 Toren der erfolgreichste Schütze. In der "Königsklasse" schleichte das Team fast heimlich ins Viertelfinale. Villarreal hat bisher erst eine Partie verloren, als man bereits für die K.o.-Runde qualifiziert war.

8. FC Porto

Bis auf das 1:4 im Carlsberg Cup gegen Sporting lief es für den FC Porto zuletzt sehr ordentlich. Die Elf von Trainer Jesualdo Ferreira führt mit einer Serie von 15 Spielen ohne Niederlage die Tabelle souverän an. Zu den Wiedersachern aus der gemeinsamen Stadt, Sporting und Benfica, beträgt der Vorsprung vier bzw. fünf Zähler. Nun soll auch ein Erfolg in der Champions League wieder her, nachdem man nach 2004 endlich wieder ins Viertelfinale eingezogen ist.