Der Hannoveraner Konstantin Rausch (l.) bereitete den Ausgleichstreffer mustergültig vor
Der Hannoveraner Konstantin Rausch (l.) bereitete den Ausgleichstreffer mustergültig vor
Bundesliga

Allagui trifft am schnellsten

Hannover - Der Mainzer Sami Allagui erzielte gegen Hannover 96 gleich in der zweiten Minute das 1:0 - das schnellste Tor der noch jungen Saison.

    In der Vorsaison teilte Hannover zu Hause nur einmal die Punkte - in dieser Spielzeit nun schon zweimal (zuvor 1:1 gegen die Hertha BSC).

    Hannover ist nach vier Spieltagen noch ungeschlagen - das gab es bei den Niedersachsen in der Bundesliga-Historie zuvor nur einmal (2005/06 unter Ewald Lienen).

    Mainz gewann in der Bundesliga nie in Hannover (drei Remis, drei Niederlagen).

    Vor der Pause war Mainz über weite Strecken besser als Hannover, hatte sogar noch zweimal Pech mit einem Aluminium-Treffer. Nach der Pause spielte dann fast nur noch Hannover und war dem Sieg ganz nahe, aber Heinz Müller parierte immer wieder glänzend. Am Ende lautete die Torschussbilanz 21:10 für Hannover.

    Nicolai Müller gab sein Bundesliga-Debüt, wurde in der Schlussphase für Maxim Choupo-Moting eingewechselt.

    Mohammed Abdellaoue war im siebten 96-Pflichtspiel dieser Saison an unglaublichen elf Treffern direkt beteiligt. Sechs Tore erzielte der Stürmer selbst, weitere fünf brachte er mit auf den Weg.

    Hannover lag zuvor in jedem Pflichtspiel dieser Saison mit 1:0 vorne, gegen Mainz gab es den ersten Rückstand.

    Marcel Risse gab seine siebte Bundesliga-Torvorlage im Trikot der Mainzer, zum sechsten Mal war Risse dabei auswärts als Vorbereiter erfolgreich.

    Hannover lag erstmals seit März 2007 in einem Bundesliga-Heimspiel wieder so schnell 0:1 zurück wie gegen Mainz (2. Minute). Damals gegen Schalke traf Halil Altintop früh zum 1:0 für Schalke (Endstand 1:1).