München - Bayerns Außenverteidiger David Alaba muss am linken Fuß operiert werden. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung des Österreichers in der Praxis von Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Die Operation wird am Dienstag erfolgen. Alaba hatte sich beim Testspiel gegen den SSC Neapel am vergangenen Freitagabend einen Ermüdungsbruch zugezogen. Damit fällt der 20-Jährige für den Bundesliga-Saisonstart am 25. August bei Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth aus.

Lahm und Schweinsteiger nehmen Training auf



Rafinha, der im gleichen Spiel einen Bänderriss im Sprunggelenk erlitten hatte, muss hingegen nicht operiert werden. Der Brasilianer wurde am Montag im Leistungszentrum an der Säbener Straße physiotherapeutisch behandelt.

Dagegen nahmen die beiden Bayern-Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger nach dem Laktattest am Sonntag am Montag das Training in München auf. Unter der Leitung von Fitnesscoach Thomas Wilhelmi absolvierten die beiden Nationalspieler zunächst verschiedene Leistungstests. Dann stand eine rund 45-minütige Laufeinheit im Perlacher Forst an. Am Nachmittag wurde ein zweites Mal trainiert. Insgesamt stehen Lahm und Schweinsteiger, die auf die fünftägige PR-Reise der Bayern nach China verzichten durften, bis Freitag acht intensive Einheiten bevor.