Wien - David Alaba vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist wie im Vorjahr zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden. Der 20-Jährige setzte sich bei der Wahl durch die Trainer der österreichischen Bundesliga mit 41 von 50 möglichen Punkten klar vor dem Schalker Christian Fuchs (16) durch.

"Das ist für mich eine sehr große Ehre. Ich möchte mich bei allen Trainern bedanken, die mich gewählt haben, auch bei meiner Familie, meinen Freunden und bei Gott, der das alles möglich gemacht hat", sagte Alaba nach seiner zweiten Auszeichnung: "Es hat neben vielen Höhen auch Tiefen gegeben, zum Beispiel die Sperre im Champions-League-Finale und vor allem die Verletzung. Da bin ich Gott sehr dankbar, dass er mir die Kraft gegeben hat, wieder zurückzukommen. Ich kann aus diesem Jahr in jeder Hinsicht viel mitnehmen."

Lob von allen Seiten



Karl-Heinz Rummenigge traut dem 20-Jährigen eine "glänzende Karriere" zu. "Der Junge ist einfach prima und beim FC Bayern längst ein toller Sympathieträger", meinte der FCB-Vorstandschef.

"Für mich ist Alaba eines der größten Talente im europäischen Fußball. Mir macht es riesigen Spaß, mit ihm beim FC Bayern auf der linken Seite zusammenzuspielen", sagte Franck Ribery. Philipp Lahm bezeichnete Alaba als "riesiges Talent mit einem unglaublichen Spielverständnis. Und privat ein ganz netter Bursche."