Bremen - Der SV Werder Bremen hat acht Tage vor Ende der Wechselperiode noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. So wechselt der 25 Jahre alte Angreifer Joseph Akpala vom FC Brügge in die Hansestadt. "Für mich ist es ein großer Schritt in meiner Karriere. Es ist ein großes Privileg für Werder Bremen spielen zu dürfen. Dieser Verein gehört zu den großen Clubs in Deutschland. Ich möchte an die großen Bremer Zeiten anknüpfen und mich positiv ins Team einbringen", sagte der Nigerianer am Donnerstag.

"Wir haben immer gesagt, dass wir uns bis zum 31. August auf dem Transfermarkt umschauen werden, ob wir in der Offensive noch etwas Sinnvolles realisieren können. Wir sind froh, dass wir Joseph Akpala vom SV Werder Bremen überzeugen konnten. Er wird den Konkurrenzkampf im Team weiter erhöhen. Natürlich hoffen wir auch auf viele Tore", sagte Werders Geschäftsführer Klaus Allofs.

Weitere Option im Angriff für Schaaf



Nach bestandenem Medizincheck und der Klärung letzter Vertragsdetails wird Akpala in den kommenden vier Jahren das Trikot der Grün-Weißen tragen. "Joseph hat in vielen Spielen nachgewiesen, dass er ein physisch starker Stürmer ist, der vor allem von seiner Schnelligkeit profitiert. Er ist im gegnerischen Strafraum sehr präsent und strahlt Torgefahr aus. So wollen wir ihn auch beim SV Werder erleben", sagte Werder-Coach Thomas Schaaf.

Der am 24.08.1986 im nigerianischen Jos geborene Akpala, der auch im Besitz eines belgischen Passes ist, verließ Anfang 2006 seinen Heimatverein Bendel Insurance in Richtung Charleroi, wo er zweieinhalb Jahre bei Sporting spielte, ehe er mit der Empfehlung von 18 Treffern als belgischer Torschützenkönig 2007/08 zum FC Brügge wechselte. Insgesamt bestritt der Stürmer 166 Partien in der belgischen Jupiler Pro League und erzielte dabei 63 Tore.

Im Europapokal traf der Nigerianer bei 33 Einsätzen elf Mal das gegnerische Tor. Akpala trug bislang fünfmal die Farben der "Super Eagles". Sein einziges Tor (gleichzeitig 1:0-Siegtreffer) erzielte der 25-Jährige dabei am 2. Juni 2009 im Freundschaft in Frankreich. Sein letztes Länderspiel für Nigeria bestritt er am 11. August 2010 unter Coach Augustine Eguavoen gegen Südkorea.