Berlin - Hertha-Torwart Maikel Aerts hat sich beim Spiel um den Uhrencup gegen den FC Basel (0:3) in Grenchen (Schweiz) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Dies ergaben eine MRT-Untersuchung und die anschließende Untersuchung bei Teamarzt Gerd Schleicher am Mittwoch in Berlin. Der Torwart, der in der 56. Minute ausgewechselt werden musste, wird nicht ins kommende Trainingslager in Bad Waltersdorf (Österreich) mitreisen, sondern wird in der Hauptstadt behandelt.