Zum Start der Gruppenphase in die Europa League zählt für Hertha BSC am Donnerstag gegen den FK Ventspils (ab 20:50 Uhr im Live-Ticker) nur ein Sieg.

"Wir wollen die Gruppe überstehen und müssen gewinnen", sagt Manager Michael Preetz. Der Meister aus Lettland ist in der Gruppe D der wohl schwächste Gegner. Sporting Lissabon und der SC Heerenveen sind stärker einzuschätzen.

Tore am Fließband

Dabei soll ein Neuzugang aus Kolumbien die Flaute im Sturm beenden: Adrian Ramos ist in Deutschland noch ein unbeschriebenes Blatt, doch in seiner Heimat hat er seine Treffsicherheit schon eindrucksvoll gezeigt.

In 42 Pflichtspielen erzielte er für seinen Heimatclub America de Cali 25 Treffer. Kolumbiens Fußball-Idol Carlos Valderrama schätzt die Qualitäten des 23-Jährigen: "Einer der besten Fußballer Kolumbiens. Ein echter Torjäger, schnell, technisch versiert, schießt genau so gut mit links wie rechts und ist enorm kopfballstark."

"Er kann ein Star werden

Der einstige Ausnahmespieler Valderrama, der bei der WM 1990 in Italien dank auffälligen Haarpracht und brillanter Spielkultur weltweit bekannt wurde, sagt Ramos eine große Zukunft voraus: "Ein sehr guter Junge. Er weiß, dass er ein Star werden kann, wenn er auf und neben dem Feld diszipliniert ist und seinen Trainer respektiert", sagt der mittlerweile 48-jährige Valderrama.

Die Berliner hoffen, dass Ramos seine Torgefährlichkeit schon gegen Ventspils unter Beweis stellt. Hertha BSC hatte ihn wenige Stunden vor Schließung der Transferperiode am 31. August zusammen mit Florian Kringe und Clederson Cesar de Souza als Neuzugang präsentiert. "Wir sind sicher, dass diese Spieler der Mannschaft sofort weiterhelfen und die Qualität verbessern werden", sagte Preetz im Rahmen der Vorstellung.

Ramos gibt sich zurückhaltend

Ramos hingegen zeigte sich zurückhaltender und meinte: "Ich erwarte gar nicht, dass ich auf Anhieb Stammspieler bin. Das muss man sich hart erarbeiten." Dennoch steht der kolumbianische Angreifer im Fokus - er soll mit dem ersten Berliner Stürmertor der Bundesliga-Saison die Wende herbeiführen.

Herthas Gegner Ventspils, Tabellenzweiter der lettischen Liga, hat sich vor der Partie selbst geschwächt. Stürmer Vits Rimkus, der schon bei Erzgebirge Aue und dem 1. FC Nürnberg spielte, sowie Verteidiger Deniss Kacanovs wurden nach internen Querelen suspendiert. Rimkus wird laut Medienberichten vorgeworfen, bei Wettspielen große Summen gegen seinen eigenen Verein gesetzt zu haben.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Berlin: Drobny - Janker, Bengtsson, Friedrich, Pejcinovic - Ebert (Piszczek), Dardai, Cicero, Nicu - Raffael - Ramos (Wichniarek). - Trainer: Favre

Ventspils: Kolinko - Solejcuks, Mihadjuks, Baimatow, Solovjovs - Alexander Visnakovs, Kosmakovs, Astafjevs, Laizans, Schigirlasch - Schpakov. - Trainer: Zavattieri

Schiedsrichter: Alan Kelly (Irland)