Leverkusen - René Adler von Bayer 04 Leverkusen wird nach dem 4:2-Erfolg beim Hamburger SV am vergangenen Samstag die zwei noch ausstehenden Pflichtspiele gegen Atlético Madrid und den SC Freiburg aussetzen. Damit verabschiedet sich der Nationaltorhüter eine Woche vor seinen Kollegen von Bayer 04 Leverkusen in die Winterpause.

Der 25-Jährige entschloss sich in Abstimmung mit den behandelnden Ärzten und Cheftrainer Jupp Heynckes zu diesem Schritt, um die bekannten Probleme mit den Patellasehnen endgültig abzustellen. "Aus medizinischer Sicht ist es an der Zeit, einen etwas längeren Cut zu machen, als ihn die Winterpause gewährleisten würde. Damit stellen wir sicher, dass ich topfit in die Bundesliga-Rückrunde starten kann", erklärte Adler.

Fabian Giefer hütet das Bayer-Tor

Unterstützt wird Adler von Bayer-Coach Jupp Heynckes. "René hat in dieser Saison auf allerhöchstem Niveau gespielt und entscheidend dazu beigetragen, dass wir uns in der Bundesliga so gut positionieren konnten. Dabei musste er oft genug auf die Zähne beißen. René hat sich wochenlang in den Dienst der Mannschaft gestellt, jetzt zahlen wir ihm diesen Einsatz zurück."

In den letzten beiden Pflichtspielen wird Fabian Giefer das Leverkusener Tor hüten. "Fabian hat nicht erst bei seinem Europa League-Einsatz in Trondheim bewiesen, dass auf ihn Verlass ist", sagte Heynckes. "Wir setzen unser volles Vertrauen in ihn und sind uns sicher, dass er dies rechtfertigen wird. Fabian ist ein großes Talent, das wir mit dieser Maßnahme weiter fördern wollen und werden", lobte Heynckes den 20-jährigen Giefer, der in der vergangenen Spielzeit auf drei Bundesliga-Einsätze kam.