Bayern Münchens Mittelfeldstar Franck Ribery musste am Montag das Training des deutschen Rekordmeisters abbrechen.

Wegen Adduktoren-Problemen begab sich der französische Nationalspieler bei Vereinsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt in Behandlung. Dies sei aber eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, teilte der FC Bayern mit.

Ohne Ribery gegen Görlitz

Der 26-Jährige fällt dennoch für das Freundschaftsspiel der Münchner am Dienstagabend (18 Uhr) bei Gelb-Weiß Görlitz aus. Sein Einsatz am Samstag beim Bundesliga-Spiel in Mainz ist aber wohl nicht gefährdet.

Am Samstag hatte Ribery beim 1:1 des FC Bayern gegen Werder Bremen sein Comeback gefeiert. Trainer Louis van Gaal hatte ihn in der 62. Minute eingewechselt.

Zuvor hatte Ribery wegen einer hartnäckigen Knieverletzung wochenlang pausieren müssen und dadurch bereits einen Großteil der Vorbereitung verpasst.