Zusammenfassung

  • Adam Szalai feiert einen perfekten Saisonstart

  • Der Hoffenheimer führt nach den ersten Spieltagen die Torschützenliste an

  • Kein Ungar hat mehr Treffer in der Bundesliga erzielt

Köln - Adam Szalai ist nach den ersten beiden Spielen in dieser Saison der beste Torschütze der Bundesliga. Drei Mal hat der Angreifer der TSG 1899 Hoffenheim bereits getroffen. Nie zuvor ist Szalai in seiner Karriere so gut in eine neue Spielzeit gestartet. Damit nicht genug: Auch seine zehn Torschüsse sind ligaweit die meisten. Das macht natürlich Lust auf mehr.

>>> Hol dir Adam Szalai für deine Elf im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Adam Szalai war bei der TSG zuletzt immer der Mann der Rückrunde. Seit er im Sommer 2016 in den Kraichgau zurückgekehrt ist, zeigte er sich vor allem nach der Winterpause besonders treffsicher. 2016/17 machte er sieben seiner acht Tore in der zweiten Saisonhälfte. Genau so lief es ein Jahr später: In der Hinrunde 2017 blieb er ohne Bundesliga-Tor, nach dem Jahreswechsel traf er fünf Mal. Allerdings hatte der 30 Jahre alte Ungar zuvor auch mit etwas Verletzungspech zu kämpfen. Vor genau einem Jahr, in der Länderspielpause im September, zog er sich bei der Nationalmannschaft einen Bündelriss im Adduktorenbereich zu und kam deswegen erst am 13. Spieltag wieder zum Einsatz.

Stammplatz erobert

Zu der Zeit hatte er dann einen schweren Stand, zurück in die Startelf zu kommen. Mit Sandro Wagner und Mark Uth war die Konkurrenz im Sturm groß und beide Kontrahenten spielten eine starke Runde. Wagner überzeugte mit seinen Leistungen sogar den FC Bayern München, wo er im Winter hinwechselte. Das war Szalais Chance. Die er auch nutzte. Nach Wagners Verkauf übernahm der Ungar eine wichtige Rolle bei der TSG, ist in dieser Saison seit Beginn Stammspieler. Auch außerhalb des Platzes ist Szalai ein wichtiger Spieler. Der 30-Jährige gehört dem sechsköpfigen Mannschaftsrat der Hoffenheimer an.

Video: Hoffenheim dreht Partie gegen Freiburg

Rekord-Ungar

Nicht nur in Hoffenheim ist Szalai auf einem guten Weg, sich einen Namen zu machen. Erstmals machte er in der Bundesliga beim 1. FSV Mainz 05 auf sich aufmerksam, wo er von 2010 bis 2013 aktiv war. Dort stellte er mit 13 Treffern (Saison 2012/13) seinen bislang persönlichen Saisonrekord auf - und einen neuen Saisonrekord eines Ungarn. Der lag zuvor bei elf Treffern (Vasile Miriuta 2000/01 für Cottbus und Lajos Detari 1987/88 für Frankfurt). Von allen Ungarn der Bundesliga-Geschichte traf Szalai am häufigsten (48 Mal, zuvor Szabolcs Huszti, 39 Tore).

Auch in der Nationalmannschaft gehört Szalai zu den Leistungsträgern, trägt gelegentlich sogar die Kapitänsbinde, wie zuletzt beim Spiel der Nations League gegen Griechenland. Für Ungarn schoss er bei der EM 2016, für die sich das Land erstmals seit 1972 qualifiziert hatte, das erste Turniertor.