Schalkes Naldo hat nach 20 Spieltagen bereits fünf Saisontore erzielt - © imago / Jan Huebner
Schalkes Naldo hat nach 20 Spieltagen bereits fünf Saisontore erzielt - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Gefahr aus der Tiefe: Abwehrspieler 2017/18 so treffsicher wie selten

Köln – "Das Spiel ist erst vorbei, wenn Naldo trifft" – ein Satz der in Gelsenkirchen zuletzt öfter zu hören war. Schließlich ist der 35-Jährige mit fünf Saisontoren nicht nur der torgefährlichste Abwehrspieler der Bundesliga, er ist beim FC Schalke 04 sogar zweitbester Torjäger. Ein Blick in die Daten verrät aber auch: Die Verteidiger agieren 2017/18 insgesamt sehr gefährlich.

Spieler wie Koch oder Chandler werden noch nicht einmal eingerechnet

Bei Borussia Mönchengladbach konnte etwa Innenverteidiger Matthias Ginter mit vier Treffern genauso oft jubeln wie sein Sturmkollege Lars Stindl. Auch Ginters Nebenmann Jannik Vestergaard hat schon drei Tore auf dem Konto. Hinzu kommt noch Philipp Max aus Augsburg, der zwar "erst" einmal getroffen hat, aber mit nunmehr zehn Torvorlagen der mit Abstand beste Zuarbeiter der Bundesliga ist.

Zahlreiche Verteidiger wie beispielsweise Wendell (Bayer 04 Leverkusen), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Benjamin Hübner (TSG 1899 Hoffenheim), Abdou Diallo (1. FSV Mainz 05), Frederik Sörensen (1. FC Köln), Theodor Gebre Selassie (SV Werder Bremen), Holger Badstuber (VfB Stuttgart) oder Dortmunds Sokratis haben 14 Spieltage vor dem Ende der Saison bereits doppelt getroffen.

>>> Zum Artikel: Philipp Max unter Europas Top-Vorbereitern

- © imago / Revierfoto

Diekmeier wirkt dem Trend entgegen

Seit Beginn der umfassenden Datenaufzeichnung im Jahr 1993 gab es tatsächlich nur vier Spielzeiten, in denen die Abwehrspieler zu diesem Zeitpunkt der Saison (20. Spieltag) noch erfolgreicher waren. Derzeit haben die Verteidiger der Bundesliga 62 Tore erzielt, der bisherige Rekord wurde mit 69 Toren 2006/07 aufgestellt. In der aktuellen Runde wurde aber nicht nur der Durchschnitt von 57 Toren deutlich übertroffen, auch waren die Abwehrspieler um exakt 19 Tore erfolgreicher als in der Vorsaison (43 Treffer).

Betrachtet man den prozentualen Anteil der Verteidiger-Tore an der Gesamtzahl aller Treffer, so haben die Verteidiger mit 12,42 Prozent sogar den viertgrößten Anteil seit Beginn der Datenerfassung. Auch hier liegt der Bestwert mit 14,14 Prozent im Jahr 2006/07. Womit wir wieder bei Naldo wären, denn in diesem besagten Jahr konnte sich der Brasilianer – damals noch im Dress von Werder Bremen – gleich sechs Mal in die Torschützenliste eintragen und trug entscheidend zu dieser Bestmarke bei.

- © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos