Kann Stefan Kießling die Werkself mit seinen Toren in der Bundesliga halten? - © gettyimages / Lukas Schulze
Kann Stefan Kießling die Werkself mit seinen Toren in der Bundesliga halten? - © gettyimages / Lukas Schulze
Bundesliga

Abstiegskampf: Darum bleibt Leverkusen drin

Köln – Selten war der Abstiegskampf in der Bundesliga spannender als 2016/17. Drei Spieltage vor dem Finale kämpfen noch sieben Mannschaften um den Klassenerhalt. Wer darf sich noch berechtigte Hoffnungen machen? Heute: Fünf Gründe, warum Bayer 04 Leverkusen drin bleibt.

1) Die beste Ausgangsposition

>>> Hier geht es zur Tabelle

>>> Was wäre wenn: Den Saisonendspurt im Tabellenrechner durchspielen

Leverkusen biegt mit den besten Vorzeichen auf die Zielgeraden. Mit 36 Punkten auf Platz zwölf hat die Mannschaft von Tayfun Korkut zwar nur drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, aber klar die besten Karten. Die Verfolger Augsburg, Mainz, Wolfsburg und Hamburg müssten aus den letzten drei Spielen schon allesamt mehr holen als die Werkself.

2) Das beste Torverhältnis

Es könnte am Ende entscheidend sein: Von allen Abstiegskandidaten hat Bayer mit Abstand das beste Torverhältnis (-6). Ein am Ende möglicherweise entscheidender Faktor, bedenkt man, dass Mainz (-11), Wolfsburg (-19) oder der HSV (-29) mit einem Sieg schon am 32. Spieltag nach Punkten mit Leverkusen gleichziehen könnten.

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA