Vier Tore gegen den Spitzenreiter - an Mario Gomez führte diesmal kein Weg vorbei. Der 23-jährige Stürmer des VfB Stuttgart ist von den bundesliga.de-Usern zum "Spieler des 31. Spieltags" gewählt worden. Und so deutlich fiel die Wahl noch nie aus: Der Schwabe erhielt 59 Prozent der Stimmen.

Gomez schoss dazu auch noch das schnellste Tor der Saison, nach 30 Sekunden hatte er gegen den VfL Wolfsburg bereits das 1:0 erzielt.

So ziemlich das Einzige, was ihm an diesem Spieltag nicht gelang - im Gegensatz zu seinem Wochen-Vorgänger Edin Dzeko - war ein Hattrick: Gomez verteilte seine Treffer nämlich gerecht auf beide Halbzeiten. Als er in der 79. Minute dann ausgewechselt wurde, feierte ihn das Publikum selbstredend minutenlang.

Sahin 38 Prozentpunkte dahinter

Trotzdem soll die Leistung des Voting-Zweiten, mit immerhin 21 Prozent der Stimmen, nicht zu kurz kommen. Nuri Sahin war der beste Mann auf dem Platz, auf dem Borussia Dortmund mit 4:0 gegen den Karlsruher SC gewann. Das 2:0 machte Sahin selbst, das 3:0 für Santana legte er auf, und hatte somit maßgeblich Anteil daran, dass die Borussia ihren siebten Sieg in Folge einfahren konnte.

Auf Platz 3 der offiziellen Wahl zum "Spieler des Spieltags" landete einer, der in der vergangenen Woche noch auf Platz 2 gestanden hatte: Lukas Podolski. Im Spiel seiner Bayern bei Energie Cottbus legte er ein Tor auf und machte eines selbst. Dafür bekam er diesmal zehn Prozent der Stimmen.

Almeida kommt auf Platz 4

An anderen Spieltagen hätte Hugo Almeidas Leistung wohl schon für Platz 1 gereicht, diesmal bekam der Bremer Angreifer für seine beiden Tore gegen den Hamburger SV "nur" sechs Prozent der Stimmen und landet damit auf Platz 4.

Knapp dahinter rangieren Thomas Hitzlsperger und Demba Ba mit je zwei Prozent. Letzterer trug mit seinem Traumtor dazu bei, dass 1899 Hoffenheim gegen den 1. FC Köln endlich seine lange Negativserie beenden konnte.