Der ehemalige Nationalspieler Rüdiger Abramczik hat mit sofortiger Wirkung das Traineramt beim lettischen Vizemeister Metalurgs Liepaja übernommen.

Der 52-Jährige löst bei den Letten, die in der zweiten Qualifikationsrunde für den UEFA-Cup auf den rumänischen Vertreter FC Vaslui treffen, den Russen Juris Andrejews ab.

Erfahrung im Ausland

Als Trainer arbeitete Abramczik, der 316 Bundesligaspiele bestritt, unter anderem für den 1. FC Saarbrücken, Levski Sofia und den FC Kärnten. Sein neuer Club belegt in der lettischen Meisterschaft derzeit Rang 5.