Yann Sommer beweist auch in Dortmund, dass er ein starker Rückhalt für Borussia Mönchengladbach ist und zeigt einige gute Paraden - © © imago
Yann Sommer beweist auch in Dortmund, dass er ein starker Rückhalt für Borussia Mönchengladbach ist und zeigt einige gute Paraden - © © imago
Bundesliga

Sommer: "Abhaken und nach vorne schauen"

"Wir haben fast keine Zweikämpfe gewonnen"

Dortmund - Yann Sommer ist ein ausgezeichneter Torhüter - und ein grundehrlicher Typ. Beides konnte der Schlussmann von Borussia Mönchengladbach bei der 0:1-Niederlage gegen Borussia Dortmund einmal mehr unter Beweis stellen.

Trotz mehrerer Glanzparaden des 25-jährigen Schweizers riss die Erfolgsserie der Fohlenelf beim BVB. Und Yann Sommer machte nach dem Spiel gar keinen Hehl daraus, wie verdient diese Niederlage war. Ein Interview über Gladbacher Defizite in Offensive und Defensive, ein kurioses Eigentor und die Rückkehr auf den Erfolgsweg.

Frage: Yann Sommer, nach 18 Spielen musste Gladbach wieder eine Niederlage hinnehmen. Ärgerlich, dass das ausgerechnet durch ein Eigentor passiert ist?

Yann Sommer: Es war doch klar, dass auch diese Serie irgendwann einmal reißen wird. Dass solche Sachen in einem Spiel mal passieren können, das gibt es einfach. Es war zwar die entscheidende Situation, aber letztlich in diesem Spiel doch nur eine Kleinigkeit. Wir waren in Dortmund über 90 Minuten die schlechtere Mannschaft. Das müssen wir uns so offen eingestehen.

Frage: Was war denn los beim Eigentor von Christoph Kramer? Sie standen weit vor dem Tor - hat er Sie vielleicht nicht gesehen?

- © imago