Köln - Wie gewinnen geht, weiß kaum einer besser als Timo Boll. Der 34-Jahre alte beste deutsche Tischtennis-Profi und Bundesliga-Fan gewann 2008 in Peking olympisches Silber, 2012 in London Bronze, fünf Mal die Champions League und sechs Mal die EM. Bolls zweite Leidenschaft gehört dem Fußball. Als Fan von Borussia Dortmundverfolgt er die Spiele der Bundesliga überall auf der Welt.

bundesliga.de: Wer war der Held Ihrer Jugend?

Timo Boll: "Kalle" Riedle und Michael Zorc.

bundesliga.de: Wie wichtig ist Ihnen die Bundesliga heute?

Boll: Fußball ist für mich schöne Unterhaltung, die ich immer wieder auf der ganzen digitalisierten Welt genieße.

bundesliga.de: Was ist Ihre schönste oder nachhaltigste Bundesliga-Erinnerung?

Boll: Die Bundesliga-Begegnung vonBorussia Dortmundgegen Schalke 04 2008. Beim 3:3-Ausgleich hab ich mir beim Jubeln einen Muskelfaserriss zugezogen.

"Hoffe, der BVB kann auf Glanzkurs einschwenken" 

© imago

bundesliga: Auf welches Spiel freuen Sie sich in der neuen Saison besonders?

Boll: Leider erlaubt es mir meine Zeit zu selten, ein Spiel live im Stadion zu erleben. Deshalb werde ich hier spontan entscheiden müssen.

bundesliga.de: Welchem Team trauen Sie in der Saison 2015/16 die größte positive Überraschung zu?

Boll: Ich hoffe, der BVB kann wieder auf seinen nur kurz verlassenen Glanzkurs einschwenken.  

bundesliga.de: Haben Sie einen Wunschgegner für den FC Bayern München im Eröffnungsspiel? Und wie geht die Partie aus?

Boll: GegenBayer Leverkusen.Und ein enges Spiel, die Bayern werden als Meister richtig gefordert und die Liga bzw. die Meisterfrage wird spannend – und spannender als vergangene Saison.

Das Gespräch führte Oliver Trust

Infografik: So ensteht der Spielplan

Der Spielplan: Hier live - Freitag, 26. Juni, 12 Uhr