Köln - Sollte Bayern München's Philipp Lahm am Samstag bei Eintracht Frankfurt zum Einsatz kommen, so wäre es bereits sein 364. Bundesligaspiel. Vor der Partie äußert sich der siebenmalige Deutsche Meister unter anderem zum neuen Trainer, Carlo Ancelotti, dem Saisonstart und den Zielen für die aktuelle Spielzeit.

Trotz 16 Punkten aus den ersten sechs Spielen und einem Vorsprung von drei Zählern auf den ersten Verfolger, ist der Kapitän der Münchener nicht komplett zufrieden mit dem Saisonstart. Am vergangenen Spieltag ließ der FC Bayern zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Spielzeit Punkte liegen. "Wir müssen uns schon verbessern, wenn wir wirklich um alle Titel mitspielen wollen", erklärt Lahm, der seine 12. Saison beim Rekordmeister bestreitet, und fordert: "Unsere Aggressivität kann besser sein. Das hat uns die letzten Jahre ausgemacht: Wir haben den Gegner in jedem Spiel spüren lassen, dass es beim FC Bayern nichts zu holen gibt."