Bundesliga

Hoffenheims Benjamin Hübner: "Ich habe immer an meinen Weg geglaubt"

bundesliga.de: Egal ob die TSG nun Dritter oder Vierter wird, diese Saison war die beste der Vereinsgeschichte. Wann haben Sie zum ersten Mal gespürt, dass der Beinahe-Absteiger der vergangenen Saison jetzt Großes leisten könnte?

Benjamin Hübner: Ich denke, das hat sich im Lauf der Hinrunde gezeigt. Die Ergebnisse haben gestimmt und die Art und Weise des Fußballs auch. Wir waren in den meisten Spielen besser als der Gegner. Das gibt jedem einzelnen und der gesamten Mannschaft ein gutes Gefühl. Es waren ja nicht drei, vier Spiele, sondern halt 15, 16, 17.

bundesliga.de: In der kommenden Saison könnte ein weiteres Familienduell dazu kommen, denn Ihr Bruder Florian ist mit Hannover 96 gerade aufgestiegen.

Hübner: Ich traue ihm den Sprung in die Bundesliga absolut zu und freue mich, dass es mit dem Aufstieg geklappt hat.

bundesliga.de: Wäre es ein Wunschtraum, mit einem Ihrer Brüder zusammen in einem Team zu stehen?

Hübner: Auf jeden Fall. Die Chancen stehen natürlich nicht sehr gut. Aber wer weiß, irgendwann vielleicht…