Köln - Im August 2007 ging der Offizielle Bundesliga Manager (OBM) online - am vergangenen Wochenende rollte zum letzten Mal das virtuelle Leder. "Kiwi Waitangi" sicherte sich den Meistertitel 2015. Mit einem 3:1 verabschiedete sich der bereits feststehende Titelträger. Doppeltorschütze Stefan Kießling war einmal mehr nicht zu stoppen. Doch nicht nur für Manager "Rangatira" war Kießling unverzichtbar. Der Leverkusener war virtuell auch in dieser Saison das Maß aller Dinge. Wir stellen die Top-Spieler der finalen OBM-Saison vor.

60.660 OBM-Treffer erzielte Stefan Kießling in dieser OBM-Saison. Der Gladbacher Max Kruse bringt es zwar auf 65.021 Tore, aber die Torquote ist beim Knipser der Werkself besser. Mit 0,44 Treffern pro OBM-Partie sichert er sich die letzte OBM-Torjägerkrone. Es folgen Robert Lewandowski (0,41 Tore), Max Kruse (0,33 Tore), Kevin Volland (0,29) und Ciro Immobile (0,27).

Robben der König

Im Mittelfeld spiegelte sich auch im OBM die Dominanz des FC Bayern wider. Unter den Top 5 dieser Saison stehen gleich drei Spieler des Rekordmeisters. Lediglich Kevin De Bruyne auf Rang 5 und der drittplatzierte Marco Reus können virtuell mit den Bayern-Stars mithalten. Mario Götze (4.) und Thomas Müller (2.) sind im OBM kaum zu bändigen, aber der virtuelle König ist Arjen Robben. Der niederländische Weltstar war der beste Mittelfeldakteur der abgelaufenen OBM-Saison.

In der Defensive steht hingegen ein Wolfsburger ganz vorne. Ricardo Rodriguez spielte nicht nur in der Bundesliga eine überragende Saison, auch im OBM suchten die Leistungen des Schweizer Linksverteidigers Ihresgleichen. 58,8 Prozent der direkten Duelle entschied Rodriguez für sich und verweist damit Jerome Boateng (58,7 Prozent), Naldo (58,6 Prozent) sowie Ömer Toprak und Mats Hummels (jeweils 58,4 Prozent) auf die Plätze.

Überraschung in der Torhüterrangliste

Auch im Tor hält das OBM-Ranking einige Überraschungen bereit. So findet sich Nationaltorhüter Manuel Neuer nur auf Platz sieben wieder und muss der Konkurrenz den Vortritt lassen. Loris Karius blieb in 39 Prozent seiner OBM-Partien ohne Gegentor - die beste Quote aller Torhüter. Kevin Trapp, Yann Sommer, Marwin Hitz und Ron-Robert Zieler teilen sich mit einer Quote von 38 Prozent den zweiten Platz. Kießling, Robben, Rodriguez und Karius sind die Helden der letzten OBM-Saison.