Bei Hannover 96 ist der Startschuss für die neue Saison gefallen. Mit dabei in der AWD-Arena: etwa 600 treue Fans. Im Kader des Tages präsentierten sich nach dem munteren "Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel" der Sommerpause die bisher feststehenden fünf Neuzugänge: Die Mittelfeldspieler Lars Stindl (21) vom Karlsruher SC und Moritz Stoppelkamp (23) von Rot-Weiß Oberhausen sowie der Abwehrspieler Emanuel Pogatetz (27) vom FC Middlesbrough und die beiden Torhüter Markus Miller (28), ebenfalls vom Karlsruher SC, und Ron-Robert Zieler (21) von Manchester United II.

Aus der eigenen Jugend waren Christopher Avevor, Willi Evseev und Felix Burmeister dabei. Das Trio gehört fortan zum Profikader. Aufmerksame Beobachter vermissten unseren ivorischen Stürmer Didier Ya Konan. Die Auflösung: Der Ivorer kuriert einen grippalen Infekt aus. Mittelfeldspieler Sergio Pinto drehte nach seiner Knie-OP bereits lockere Trainingsrunden, Kollege Altin Lala ist nach Kreuzband-OP noch in der Reha und soll nun langsam Anschluss finden. Dritter Ausfall bleibt Leon Andeasen, der in der kommenden Woche wieder ins Lauftraining einsteigen soll. Mit dabei dagegen war der scheidende Vinicius Bergantin, der sich bei den Übungsstunden der "Roten" fit hält.

Noch nicht im Einsatz waren Steven Cherundolo und Mario Eggimann. Die beiden WM-Teilnehmer schieden am vergangenen Woche mit ihren Teams aus. Der US-Amerikaner und der Schweizer gönnen sich nach der langen Saison nun eine wohl verddiente schöpferische Pause. Zudem fehlte Karim Haggui, der am 20. Juni mit der tunesischen Nationalmannschaft noch ein Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup gespielt hatte und dieses mit 6:2 gewann und am 12. Juli zum Team stößt.

Wer den Tschechen Jan Moravek suchte, spähte vergeblich ins weite Rund. Sportdirektor Jörg Schmadtke merkte an, dass "wir sicher sein müssen, dass der Junge mit Leib und Seele hierher will". Man habe zuletzt am Vormittag Telefonate mit Moraveks Berater und Schalkes Teammanager Felix Magath geführt, um eine Entscheidung herbeizuführen. "Es hängt dabei nicht an finanziellen Dingen", erklärte 96-Coach Mirko Slomka, "und ist zudem ganz unabhängig von der Personalie Elson", die ebenfalls wieder in den Fokus gerückt ist. Es gebe für den Schalker Mittelfeldspieler schlicht "auch andere Optionen" für das von Magath geplante einjährige Ausleihgeschäft. Mit einer Entscheidung rechnet die sportliche Leitung bis Mittwoch.