Auf die Frage, was er denn von der 2:4-Niederlage des FC Bayern im DFB-Pokal halte, antwortete Hannovers Trainer Dieter Hecking mit einer Überraschung: "Das passt mir gar nicht." Denn in der Allianz Arena werde deswegen im Spiel gegen seinen Verein (ab 15 Uhr im Live-Ticker) "richtig Druck im Kessel sein".

Um nicht den Anschluss zum Tabellenersten Berlin zu verlieren, der vier Punkte vor dem FC Bayern liegt, müssten die Münchner unbedingt punkten - und genau das mache sie so gefährlich, fürchtet Hecking. Damit spricht er genau das an, was auch Bayern-Coach Jürgen Klinsmann fordert: "Wir brauchen jetzt in der Liga eine Serie, um uns nach vorn zu bewegen."

Kann 96 die Überraschung aus dem Hinspiel wiederholen?

Herschenken werden die Niedersachsen die Punkte aber nicht. Zumal sie ja aus der Hinrunde wissen, wie den Bayern beizukommen ist. Damals gewann 96 mit 1:0 in der AWD-Arena. Diesmal müssen die Hannoveraner allerdings auswärts antreten und das ist in dieser Saison eine eklatante Schwäche.

Mit nur einem Punkt aus der Fremde sind die 96er, die in München ohne Valerien Ismael (Knieprobleme), Vinicius (Bandscheibenoperation), Gaetan Krebs und Chavdar Yankov (beide Trainingsrückstand) antreteten, das mit Abstand schwächste Auswärtsteam der Liga.

Hoffnung macht allenfalls die angespannte Personalsituation des FCB: Der zuletzt erkältete Philipp Lahm steht zwar wieder zur Verfügung. Doch Franck Ribery (Schienbeinverletzung) und Tim Borowski (Oberbeschenkelblessur) fallen aus. Und auch auf seinen Top-Stürmer Luca Toni muss Jürgen Klinsmann verzichten: "Bei Luca müssen wir uns noch ein bisschen länger gedulden. Seine Achillessehnen-Probleme sollen jetzt dadurch kuriert werden, dass er gute zehn Tage Pause bekommt." Mark van Bommel ist wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt.


VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

Nach fünf Spielen in der Rückrunde ist Borussia Dortmund immer noch sieglos. Im Duell mit dem VfB Stuttgart soll der erste "Dreier" im Jahr 2009 nun endlich her. Auch wenn das keine einfache Aufgabe wird, wie BVB-Trainer Jürgen Klopp weiß: "Der VfB ist die Mannschaft der Stunde, gut zusammengestellt und körperlich stark. Dennoch werden wir auf drei Punkte spielen." Mit einem Sieg könnte der BVB mit dem Tabellensechsten aus Stuttgart nach Punkten gleichziehen und den Blick wieder in Richtung internationale Ränge richten.

Würde es den Dortmundern gelingen, die Punkte aus Stuttgart zu entführen, wäre das die erste Niederlage für den VfB im neunten Bundesligaspiel unter Trainer Markus Babbel. Der gab seinen Spielern mit auf den Weg, von Beginn an eine hohe Schlagzahl zu gehen, im Zweifel aber auch geduldig zu sein. Außerdem fordert der Coach: "Wir müssen defensiv gut stehen und dürfen keine Konter zulassen."

Klopp muss seine Mannschaft im Vergleich zur vergangenen Woche erneut umstellen. Der erst kürzlich genesene Kapitän Sebastian Kehl ist nach einer Gelb-Roten Karte aus dem Spiel gegen Hoffenheim gesperrt. Mats Hummels steht nach seiner OP am Sprunggelenk weiterhin nicht zu Verfügung, dafür steht erstmals in diesem Jahr der genesene Jakub "Kuba" Blaszczykowski im Kader.

Auch die zuletzt noch fraglichen Dede, Mohamed Zidan, Tamas Hajnal und Kevin-Prince Boateng konnten die Reise an den Neckar antreten. Die Stuttgarter müssen auf Ludovic Magnin (Adduktorenzerrung ), Arthur Boka (Innenbandriss im Knie), Yildiray Bastürk (Wadenverletzung) und Matthieu Delpierre (Reha nach Bänderriss) verzichten.


Energie Cottbus - Hertha BSC

Energie Cottbus hat seinen Lieblingsgegner Hertha BSC zu Gast. In den vergangenen fünf Begegnungen mit den Cottbusern konnte der derzeitige Tabellenführer Berlin nur einen Punkt holen. Schuld war wohl die aggressive und körperbetonte Spielweise der Lausitzer, mit der die Hauptstädter große Probleme hatten. Und auch für diese Partie kündigt Cottbus-Trainer Bojan Prasnikar an: "Wir werden mit voller Kraft, mit allem, was wir können und zur Verfügung haben, in dieses Spiel gehen."

Hertha will sich aber diesmal nicht von der Cottbuser Kampfbereitschaft den Schneid abkaufen lassen. Verteidiger Arne Friedrich schlägt vor, Energie mit dessen eigenen Waffen zu schlagen: "Wenn wir das Spielerische zurückstellen und zuerst den Kampf annehmen, dann gewinnen wir."

Cottbus auf dem Sprung raus aus den Abstiegsrängen

Aber Cottbus überzeugt in der Rückrunde nicht nur durch großen kämpferischen Einsatz, sondern auch durch spielerische Klasse. Immer öfter zeigen die Lausitzer attraktiven Angriffsfußball. Das brachte ihnen in fünf Spielen im Jahr 2009 schon sieben Punkte - unter anderem mit Siegen gegen Bremen und Hannover. Gelingt auch noch ein "Dreier" gegen die Berliner, könnte Cottbus an den derzeit punktgleichen Bielefeldern vorbeiziehen und den Relegationsplatz verlassen.

Bei Hertha BSC ist Marko Pantelic nach vier Spielen Pause wieder fit, dafür fehlen Sofian Chahed (Aufbautraining nach Muskelfaserriss) und Gojko Kacar (Achillessehnenreizung). Die Cottbuser können bis auf ihre Langzeitverletzten Mariusz Kukielka (Reha nach Innenbandriss), Marco Kurth (Reha nach Muskelbündelabriss) und Vragel Da Silva (Reha nach Meniskus-OP) aus dem Vollen schöpfen.


Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV

Den Hamburgern könnte es im Moment kaum besser gehen. Im UEFA-Pokal hat der HSV souverän das Achtelfinale erreicht und vergangenen Mittwoch zogen die Hanseaten mit einem 2:1-Sieg gegen den Zweitligisten Wehen Wiesbaden ins Halbfinale des DFB-Pokals ein. Und auch in der Bundesliga fehlt nur ein Punkt auf den Spitzenreiter Hertha BSC.

Um im Rennen um die Meisterschaft weiter auf Kurs zu bleiben, sollte der nächste Gegner - das Tabellenschlusslicht Borussia Mönchengladbach - eigentlich keine Hürde sein. Aber HSV-Trainer Martin Jol warnt: "Gladbach steht mit dem Rücken zur Wand. Sie werden alles versuchen um erfolgreich zu sein."

Gladbach besser als Bayern und Bayer

In der Rückserie haben die "Fohlen" bisher fünf Punkte gesammelt. In der Rückrundentabelle stehen die Gladbacher damit vor dem FC Bayern und Bayer Leverkusen. "Das zeigt doch, dass wir auf keinem schlechten Weg sind", meint dazu Trainer Hans Mayer. Fünf Punkte fehlen noch zum rettenden 15. Tabellenplatz. Abwehrmann Steve Gohouri ist es "vollkommen egal, auf welche Art und Weise das passiert".

Die Chancen für einen Gladbacher Sieg stehen sehr gut - jedenfalls wenn man ein bisschen abergläubisch ist. Coach Meyer verriet schmunzelnd, dass der "neue Uri Geller" einen 2:0-Sieg der "Fohlen" vorhergesagt hat. Na, dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Die Hamburger müssen auf Guy Demel (Muskelfaserriss) und Paolo Guerrero (Gelbsperre) verzichten, können aber auf Collin Benjamin und Jerome Boateng zurückgreifen, die ihre Sperren abgesessen haben. Alex Silva, den Adduktorenprobleme plagten, ist auch noch rechtzeitig fit geworden. Ob die Gladbacher Marco Marin (grippaler Infekt) und Rob Friend (Rückenprobleme) einsatzbereit sind, entscheidet sich erst kurz vor dem Anpfiff.


VfL Wolfsburg - Karlsruher SC

Erst das Aus im UEFA-Cup gegen Paris St. Germain, dann das verlorene DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen: Für die Spieler des VfL Wolfsburg sind diese Rückschläge trotzdem kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Jetzt kann sich die Mannschaft voll auf das letzte Drittel der Bundesligasaison konzentrieren und da wartet als nächster Gegner der Karlsruher SC.

Lediglich vier Punkte holte der Tabellensiebzehnte aus Karlsruhe in den vergangenen fünf Partien. Zum Vergleich: Die "Wölfe" kommen auf 13 Zähler und stellen momentan das beste Team der Rückserie. Also eine klare Angelegenheit für den VfL? Die bisherige Bilanz spricht jedenfalls nicht dafür, denn alle fünf Bundesligaduelle gegen den KSC haben die Wolfsburger verloren.

Mit zwei "Sechsern" gegen Wolfsburgs Sturmduo

Auf die Statiskik will sich Karlsruhes Trainer Edmund Becker aber nicht verlassen. Um das überragende Wolfsburger Angriffduo Edin Dzeko und Grafite zu stoppen, die in dieser Saison zusammen 25 der bisher 45 Tore erzielt haben, setzt Becker auf zwei "Sechser" im defensiven Mittelfeld. "Die Wolfsburger sind eine spielstarke Mannschaft, da müssen wir die eigene Abwehr etwas stabilisieren", erklärt der Coach seine Überlegungen. Wer der zweite Mann neben Marco Engelhart in der Defensive sein wird, wollte Becker allerdings nicht verraten.

Nicht mit nach Wolfsburg reisen werden die verletzten Tim Sebastian (Probleme am Sprunggelenk), Maik Franz (Fuß-OP) und Massimilian Porcello (Knieödem). Beim VfL fehlt Sascha Riether, der an einer Innenbanddehnung laboriert.

1899 Hoffenheim - Werder Bremen

In Hoffenheim wird nach dem fulminanten Duell in der Hinrunde ein erneutes Offensivspektakel erwartet. Hier geht's zur ausführlichen Vorschau!