Köln - Borussia Dortmund hat am 7. Spieltag die Tabellenführung verteidigt - und das auch dank eines Bundesliga-Rekords von Paco Alcacer und einer starken Jokerleistung von Mario Götze. Bei Borussia Mönchengladbach klappt derzeit praktisch alles und Bobby Wood schießt Hannover 96 dank eines doppelten Debüts zum ersten Sieg - die Themen des 7. Spieltags.

>>> Beim offiziellen Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

1) Bundesliga-Rekord für Paco Alcacer

Der ganze Signal Iduna Park glich einem Tollhaus, nur ein Dortmunder blieb ganz cool. Abdou Diallo stand etwas abseits der Jubeltraube, die Hand ungläubig über dem Mund. Der Neuzugang aus Mainz vermutete sich wahrscheinlich in einem Traum und erwartete jeden Moment, aufzuwachen. Und man kann es dem Neuzugang aus Mainz wahrlich nicht verdenken, denn die Geschichte des Spiels zwischen Borussia Dortmund und dem FC Augsburg liest sich wie ein Märchen. Zwei Mal führte Augsburg, dann der BVB, Augsburg kam zurück und mit der letzten Aktion des Spiels traf Paco Alcacer.

Es war bereits der dritte Treffer des Spaniers an diesem Tag, der mit insgesamt sechs Saisontoren auch die Führung in der Torjägerliste übernahm. Und das, obwohl der Spanier erst 81 Minuten in der Bundesliga auf dem Platz stand. So wenig Zeit brauchte vor ihm kein anderer Spieler der Bundesliga-Historie, um sechs Mal erfolgreich zu sein. Kein Wunder also, dass Diallo es zunächst kaum glauben konnte.

>>> Paco Alcacer: Dreierpacker, Superjoker und Rekordjäger

>>>> Alle Informationen zu #BVBFCA im Matchcenter

>>> Die offizielle Tabelle

Alles jubelt über den Siegtreffer, nur Abdou Diallo (l.) hat es offensichtlich die Sprache verschlagen
Alles jubelt über den Siegtreffer, nur Abdou Diallo (l.) hat es offensichtlich die Sprache verschlagen © imago / DeFodi

2) Doppelter Wood erlöst Hannover

Bei Hannover 96 kam gegen den VfB Stuttgart vieles zusammen, was im bisherigen Saisonverlauf nicht so gut geklappt hatte. Aber eigentlich hätte man den ersten Sieg schon vorher kommen sehen können, denn gegen kein anderes Bundesliga-Team feierte Hannover so viele Siege (20). Sieggarant war für die 96er dabei Stürmer Bobby Wood, der erst zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison in der Startelf stand. Der 25-Jährige erzielte seine ersten Tore für Hannover und schnürte zugleich den ersten Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere.

Beide Treffer erzielte er nach Flanken von Miiko Albornoz, dem ebenfalls zum ersten Mal zwei Torvorlagen in einer Bundesliga-Partie gelangen. Schöner hätte der Nachmittag aus Hannoveraner Sicht also kaum laufen können. Beim VfB bot sich unterdessen ein anderes Bild: Nach dem enttäuschenden Start in die Saison wurde Trainer Tayfun Korkut am Sonntag freigestellt.

>>> Alle Infos zu #H96VFB im Matchcenter

3) Die Fohlen stürmen auf Rang 3

Für Borussia Mönchengladbach war es ein wunderschöner Samstagabend in der Allianz Arena. Und zudem einer von historischen Dimensionen: Das 3:0 war der höchste Auswärtssieg der Fohlen in München in der langen Geschichte des Duells Mönchengladbach gegen München. Der Grundstein lag neben der disziplinierten Defensivleistung vor allem an dem couragierten Auftritt in der Offensive. Dabei traf die Borussia nun im 13. Bundesliga-Spiel in Folge. Das ist die aktuell längste Serie der Bundesliga.

In der Spitze war wieder einmal Alassane Plea einer der Hauptdarsteller. Der Neuzugang aus Nizza erzielte bereits zum dritten Mal in dieser Saison das wichtige erste Tor. So oft brachte kein anderer Spieler in der Bundesliga sein Team mit 1:0 in Front. Unterstützt wurde Plea erstmals in dieser Saison von Kapitän Lars Stindl, der nach langer Verletzungspause spielte, als wäre er nie weg gewesen. Nach 161 Tagen Pause traf er im achten Anlauf zum ersten Mal beim FC Bayern.

>>> Traum-Comeback von Lars Stindl

>>> Alle Infos zu #FCBBMG im Matchcenter

Video: Plea hat die eingebaute Torgarantie

4) Kuscheliges Bild an der Spitze

Durch den souveränen Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg schob sich RB Leipzig zum Abschluss des 7. Spieltags noch auf Rang zwei vor. Dabei ist es an der Spitze unglaublich eng. Mit Leipzig, Mönchengladbach, Bremen und Berlin liegen gleich drei Clubs punktgleich auf den Plätzen zwei bis fünf. Nur einen Zähler dahinter liegen die Bayern in Lauerstellung. Die ersten sechs der Tabelle trennen also lediglich vier Zähler.

Das liegt auch daran, dass die Bayern erstmals seit sieben Jahren in einer Bundesliga-Hinrunde zwei Spiele in Folge verlieren. Enger lagen die Top 6 der Tabelle nach sieben Spieltagen zuletzt in der Saison 2006/07 zusammen. Damals blieb der Kampf an der Spitze bis zum letzten Spieltag spannend. Vielleicht auch ein Omen für diese Saison.

5) Mario Götze meldet sich eindrucksvoll zurück

In den vergangenen Wochen ist viel über Mario Götze gesprochen worden, aber am Samstag ließ der 26-Jährige auf dem Feld Taten sprechen. Der Mittelfeldspieler war an den letzten drei Bundesliga-Spielen nicht im Kader, zeigte aber bei seinem ersten Einsatz in dieser Bundesliga-Saison eine ganz starke Leistung.

Nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Götze die zwischenzeitliche Dortmunder Führung. Das konnte auch sein Bruder Felix nicht verhindern, der bei den Gästen ebenfalls eingewechselt wurde. BVB-Kapitän lobte Mario Götze nach der Partie für seinen Beitrag zum Last-Minute-Sieg: "Das Tor macht Mario überragend. Er ist ein außergewöhnlicher Fußballer“, so Reus. In dieser Verfassung wird man Götze in den nächsten Wocher sicher wieder häufiger auf dem Platz sehen.

>>> Mario Götze kommt, sieht und trifft