Überragend gegen Hertha: Schalkes Leon Goretzka - © gettyimages / Dean Moutharopoulos
Überragend gegen Hertha: Schalkes Leon Goretzka - © gettyimages / Dean Moutharopoulos
Bundesliga

Vier Gründe für den Schalker Aufwärtstrend

Gelsenkirchen - Wenn der FC Schalke 04 in diesen Tagen nach Saloniki aufbricht, wo am Donnerstag (16.2.) das Europa-League-Spiel bei PAOK stattfindet, dann ist an Bord des Fliegers auch jede Menge Mut und Selbstvertrauen. Der verdiente 2:0-Sieg über Hertha BSC hat den Schalkern einen Schub gegeben und soll zugleich Maßstab sein für die nächsten Aufgaben.

1) Mut und Lust

>>> Zum Matchcenter #S04BSC

Nach dem Unentschieden bei den Bayern und dem Pokalerfolg in Sandhausen hat es der Erfolg über die Berliner bestätigt: Die Richtung stimmt wieder bei den Königsblauen. Das ist kein Produkt des Zufalls, sondern das Ergebnis von vielen Gesprächen und richtigen Weichenstellungen. Der vermeintliche Tiefpunkt gegen Frankfurt war dabei zugleich auch der Wendepunkt. bundesliga.de nennt passend zum Club 04 Gründe, warum es auf Schalke wieder besser läuft.

Im Rückblick bezeichnet Trainer Markus Weinzierl die bittere 0:1-Heimpleite gegen Eintracht Frankfurt Ende Januar als heilsame Niederlage: "Wir haben intensiv mit der Mannschaft gearbeitet, vor allem nach dieser Niederlage. So werden wir nicht erfolgreich sein, das war nach diesem Spiel jedem klar." Ein mutloses und zu passives Auftreten hatte jeden spielerischen Ansatz nahezu ausgebremst. Lange Bälle statt gepflegter Pässe – kein Erfolgsrezept und für die Anhänger nicht schön anzuschauen.

Gegen Berlin hat die Mannschaft sich und dem Umfeld gezeigt, dass sie es auch anders kann, indem sie schnell und zunehmend sicherer den Ball laufen ließ und sich druckvoll, mutig und mit einer gewissen Lust am Fußball zu guten Chancen durchkombinierte. Eine Tatsache, die Leon Goretzka fast mehr freute als die die Punkte: "Mir persönlich ist die Erkenntnis viel wichtiger, dass wir Fußball spielen und auch eine defensiv so stark stehende Mannschaft wie Hertha mit Kombinationsfußball auseinanderspielen können."

2) Teamgeist und Geschlossenheit

- © gettyimages / Dean Moutharopoulos
- © gettyimages / Dean Moutharopoulos
- © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos/Bongarts