Köln - Hoffenheim ist einfach nicht zu schlagen, Stuttgart punktet unter Trainer Tyfun Korkut zu Hause weiter und beim FC Bayern debütiert ein 2000er-Jahrgang - das sind die Zahlen zum 31. Spieltag.

1

Christoph Kramer traf mit seinem ersten direkt als Torschuss ausgeführten Freistoß in der Bundesliga überhaupt. >>> Spielbericht: Gladbach lässt gegen Wolfsburg nichts anbrennen

2

RB Leipzig verlor erstmals zwei Bundesliga-Heimspiele in Folge (zuvor hatte es das 1:4 gegen Leverkusen gegeben).

3

Hertha BSC verwertete in Frankfurt 3 von nur fünf Torschüssen und feierte den höchsten Saisonsieg. >>> Spielbericht: Hertha zeigt sich in Frankfurt eiskalt

3

Lewis Holtby erzielte sein drittes Tor in den letzten vier Spielen. Die Hälfte der nun sechs HSV-Treffer unter Christian Titz geht damit auf sein Konto. >>> Spielbericht: Hamburg hofft dankt Holtby und Pollersbeck

4

Freiburg blieb im 4. Bundesliga-Spiel in Folge torlos und egalisierte damit den Vereinsnegativrekord. Unter Christian Streich hatte es eine solche Durststrecke noch nie gegeben.

4

Serge Gnabry traf auch in seiner zweiten Bundesliga-Saison zweistellig und war zuletzt erstmals 4 Bundesliga-Spiele in Folge erfolgreich.

4

Der BVB gewann erstmals in dieser Bundesliga-Saison vier Heimspiele in Folge und bleibt damit auf Champions-League-Kurs. Es war zugleich Dortmunds höchster Sieg unter Peter Stöger. >>> Spielbericht: Dortmund gegen Bayer wie im Rausch

5

Der SC Freiburg kassierte erstmals seit 13 Jahren fünf Bundesliga-Niederlagen in Folge. 

6

Der VfB Stuttgart verlor keines der sechs Heimspiele unter Tayfun Korkut (drei Siege, drei Remis). >>> Spielbericht: 2:0 gegen Bremen - Stuttgart bleibt erstklassig!

6

Nach dem 4:0 in der Hinrunde gewinnt Hoffenheim auch das Rückspiel gegen Leipzig; nur die TSG holte gegen RB in dieser Saison die vollen 6 Punkte. 

7

Mit 7 Jokertoren wurde bereits vor den Sonntagspartien der Spieltagsrekord dieser Saison eingestellt.

8

1899 Hoffenheim ist seit 8 Bundesliga-Spielen ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis); aktuell ist kein anderes Team so lange ohne Niederlage wie die TSG >>> Spielbericht: 5:2! Deutlicher Sieg für Hoffenheim in Leipzig

Video: Die Meister-Rekorde des FC Bayern

12

Der FC Bayern hat die letzten zwölf Pflichtspiele gegen Hannover 96 gewonnen, darunter elf Bundesliga-Spiele. >>> Spielbericht: Bayern siegen locker in Hannover

12

Michael Gregoritsch erzielte sein zwölftes Saisontor, mehr Treffer gelangen einem FCA-Profi noch in keiner Spielzeit. Der Österreicher stellte damit den Bestwert von Andre Hahn aus der Spielzeit 2013/14 ein. Alfred Finnbogason zog dann später nach und markierte bei seinem Comeback ebenfalls sein zwölftes Saisontor. Er und Gregoritsch kämpfen also an den letzten drei Spieltagen um eine neue Rekordmarke. >>> Spielbericht: 2:0 gegen Mainz - FC Augburg feiert Klassenerhalt

14

Mark Uth erzielte diese Saison schon fast genauso viele Tore (14) wie in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielzeiten zusammen (15). 

17

Mathew Leckie beendete eine 17 Bundesliga-Spiele währende Torflaute und traf erstmals für die Hertha auswärts in der Bundesliga nach zuvor vier Heimtoren in dieser Saison.

18

Sebastian Rudy erzielte sein erstes Tor für den FC Bayern und war bereits der 18. Spieler, der in dieser Bundesliga-Saison für die Münchner traf (das gab es bei Bayern zuletzt 2012/13).

Video: Das Top-Tor des Monats März

22

Unter Tayfun Korkut holte der VfB in nur elf Spielen schon mehr Punkte (22) als unter Vorgänger Hannes Wolf an den ersten 20 Spieltagen (20).

32

Der Rekordmeister hat die letzten 32 Bundesliga-Spiele gegen Aufsteiger gewonnen; die letzten Punktverluste gegen einen Bundesliga-Neuling gab es 2010 beim 1. FC Kaiserslautern (0:2).

50

Max Kruse bestritt sein 50. Bundesliga-Spiel für Werder Bremen.

105

Im 124. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern erzielte Lewandowski sein 105. Tor; er ist der erste ausländische Spieler, der in der Bundesliga so oft für einen Verein traf.Insgesamt war es sein 179. Bundesliga-Tor, womit er im ewigen Ranking mit Stefan Kuntz auf Platz sieben gleichzieht.

200

Schalke teilte beim 2:2 in Köln zum 200. Mal in einem Bundesliga-Auswärtsspiel die Punkte. >>> Spielbericht: Risse-Freistoß bringt Köln einen Zähler gegen Schalke

2000

Lukas Mai ist der erste Spieler aus dem Jahrgang 2000, der für den FC Bayern zum Einsatz kam. Der 18-Jährige ist mit Abstand der jüngste in dieser Bundesliga-Saison eingesetzte Bayern-Spieler.