Bundesliga

30. Spieltag im Fokus: Darüber spricht die Bundesliga

Köln - Hoffenheim macht die Qualifikation für den Europapokal perfekt, Max Kruse lässt Werder Bremen gleich viermal jubeln und der Kampf um den Klassenerhalt spitzt sich immer mehr zu. Darüber spricht die Bundesliga nach dem 30. Spieltag.

1) Hoffenheim macht Europa perfekt

Die Krönung einer tollen Saison gelingt der TSG 1899 Hoffenheim bereits fünf Spieltage vor Saisonschluss: Durch das 1:1 beim 1. FC Köln ist den Kraichgauern der Einzug in das internationale Geschäft nicht mehr zu nehmen, in ihrem zehnten Bundesliga-Jahr feiert die TSG damit zum ersten Mal die Qualifikation für den Europapokal. Bedanken durften sich Hoffenheimer im RheinEnergieStadion bei Kerem Demirbay, der in der 93. Minute den späten, aber verdienten Ausgleich für die Gäste erzielte.

Und der Torschütze will noch mehr, die Europa-League-Teilnahme reicht dem Team des jungen Trainers Julian Nagelsmann nicht. "Wir sind gut genug, um die Champions League zu erreichen. Wir sind doch alle Fußballer geworden, um den maximalen Erfolg zu erreichen", schielt Demirbay auf einen Platz unter den ersten Vier. Realistisch ist das nach der Einstellung des Hoffenheimer Punkterekords aus der Saison 2008/09 allemale: Der formstarke Tabellenvierte hat im Endspurt ausgezeichnete Karten.

>>> Hoffenheim will den "maximalen Erfolg"

>>> Alle Infos zu #KOETSG im Matchcenter

2) Kruse schnürt den Viererpack