Frankfurt - Maik Franz von Eintracht Frankfurt ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro belegt worden.

Franz hatte sich nach dem Bundesligaspiel zwischen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt am 22. September in Leverkusen in einem TV-Interview unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter geäußert.

Gegen das Urteil kann binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden.