Frankfurt - Dieter Hecking wurde am Samstag, 11. September 2010 während des Spiels des 1. FC Nürnberg beim Hamburger SV von Schiedsrichter Markus Wingenbach in der Endphase der Partie auf die Tribüne verwiesen. Daraufhin wurde der "Club" vom DFB aufgefordert, eine Stellungnahme abzugeben.

Der DFB setzte für das Vergehen eine Strafe von 4.000 Euro fest. Gegen diesen Betrag legte der 1. FCN Einspruch ein und erzielte eine Reduzierung auf 3.000 Euro.

Dieter Hecking wird den Betrag zweckgebunden einer guten Sache zukommen lassen: "Wir haben die Strafe nur anerkannt, weil der DFB akzeptiert hat, dass Dieter Hecking den Betrag der Robert-Enke-Stiftung spenden kann", kommentierte Sportdirektor Martin Bader das Urteil am Dienstag.