Bremen - In der Bundesliga-Torschützenliste reichte es für Lucas Barrios "nur" zu Platz vier, aber beim Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) hat der Torjäger des BVB die Nase vorn. Mit 0,85 Toren pro Spiel verwies der Nationalspieler Paraguays die hochkarätige Konkurrenz, darunter auch Mario Gomez - die Nummer 1 der Bundesliga-Torjäger - auf die Plätze.

Während dem realen Barrios eine ausbaufähige Chancenverwertung nachgesagt wird, so war der 26-Jährige beim OBM treffsicher wie kein Zweiter - und das sogar mit beiden Füßen. Denn in der Bundesliga gelangen dem Stürmer von Meister Dortmund nur drei seiner 16 Saisontore mit links.

Zwei Holländer in den Top 3

Barrios wurde zudem von allen Angreifern des OBM am häufigsten aufgestellt und kam auf mehr als 256.000 Saisoneinsätze. Eine Entscheidung, die die User nicht bereut haben, denn 217.948 Tore sind ein stolze Marke und eine Bestätigung der Klasse von Lucas Barrios.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen in Klaas-Jan Huntelaar und Ruud van Nistelrooy zwei Angreifer, die man aufgrund ihrer Leistungen in der realen Bundesliga nicht unbedingt dort erwartet hätte. Huntelaar war beim OBM das, was sich die Schalker Fans erhofft hatten: ein absoluter Torjäger mit 0,82 Treffern pro Spiel. Und vielleicht geht in der kommenden Saison noch mehr, wenn Huntelaar von Verletzungen verschont bleibt.

Cacau der beste deutsche Stürmer

Auch für seinen Landsmann Ruud van Nistelrooy verlief die Bundesliga-Saison eher enttäuschend, weil der ehemals beste Stürmer Europas im HSV-Trikot nicht mehr an seine alten Glanzzeiten anknüpfen konnte. Beim OBM war van Nistelrooy dagegen treffsicher wie in seinen besten Jahren und sicherte sich mit 0,75 Toren pro Partie den Bronzerang.

Der Viertplatzierte Cacau ist der erste deutsche Spieler. Der Stuttgarter plagte sich in der Saisonendphase mit einer Verletzung, verlegte die notwendige OP aber in die Sommerpause, weil er sein Team vor dem Abstieg retten wollte. Dies gelang Cacau und auch die OBM-User wird es gefreut haben, dass ihnen der trickreiche Angreifer zur Verfügung stand.

Virtueller Gomez mit Luft nach oben

In der "kicker"-Rangliste wurde Mario Gomez sogar in die Weltklasse eingestuft. Bei 28 Bundesliga-Toren und fünf Assists sicherlich eine logische Einstufung, doch beim Managerspiel fehlt noch etwas zur Weltklasse. Mehr als 66.000 Tore in 88.440 Partien sind gut, reichten aber diesmal nur zum fünften Rang. Mal sehen, ob der virtuelle Gomez in der kommenden Saison auch noch einen Sprung nach vorn macht – die User würde es auf jeden Fall freuen, denn der Münchner steht bei ihnen hoch im Kurs.

Die Tatsache, dass deutlich mehr als 0,50 Treffer pro Spiel nötig waren, um den Sprung in die Top 10 der OBM-Stürmer zu schaffen, zeigt die hohe Qualität der virtuellen Goalgetter. Schon jetzt darf man gespannt sein, wer in der Saison 2011/12 die meisten Tore für die OBM-User schießen wird.

Die Top 10 der Stürmer der OBM-Saison 2010/11:

1. Lucas Barrios (Borussia Dortmund / 0,85 Tore pro Spiel)
2. Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke / 0,82)
3. Ruud van Nistelrooy (Hamburger SV / 0,75)
4. Cacau (VfB Stuttgart / 0,72)
5. Mario Gomez (FC Bayern / 0,71)
6. Raúl (FC Schalke / 0,70)
7. Claudio Pizarro (Werder Bremen / 0,68)
8. Ivica Olic (FC Bayern / 0,62)
9. Ciprian Marica (VfB Stuttgart / 0,60)
10. Mladen Petric (Hamburger SV / 0,58)