Das Fanprojekt Mönchengladbach - der FP MG Supporters Club e. V. - feierte runden Geburtstag! Am 20. August 2008 wurde der Verein genau 20 Jahre alt und blickt auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit zurück.

Das Fanprojekt Mönchengladbach ist eines der ältesten Fanprojekte und gleichzeitig eines der größten in Deutschland. Mit rund 4.000 Mitgliedern gehört das Fanprojekt nach Borussia Mönchengladbach zu den größten Vereinen der Stadt Mönchengladbach.

Förderer Helmut Grashoff

Die Geburtsstunde des Fanprojekts geht auf die engagierte Arbeit einiger Fans und einiger Fanclubs Ende der 80er Jahre zurück. Maßgeblich unterstützt wurde das Fanprojekt von Borussias damaligem Geschäftsführer Helmut Grashoff, der sich Fanbelangen gegenüber immer sehr aufgeschlossen zeigte.

Grashoff war so überzeugt von der Notwendigkeit einer Kooperation mit den Fans, dass er aus den Kreisen des frisch gegründeten Fanprojekts mit Theo Weiß auch direkt den ersten offiziellen Fanbeauftragten der Bundesliga einstellte.

Mit seinem Konzept nimmt das Fanprojekt Mönchengladbach nach wie vor eine Ausnahmestellung im deutschen Fußball ein. Der Verein mit dem Motto "von Fans - für Fans" wird durch viel ehrenamtliche Arbeit getragen. Mittlerweile unterstützt von einigen festangestellten Mitarbeitern, die das Fanhaus bewirtschaften.

Kooperationsvertrag mit Borussia Mönchengladbach

Finanziert wird diese Arbeit durch die Mitgliedsbeiträge, einen vertraglich festgeschriebenen Beitrag von Borussia sowie durch den Erlös aus der Bewirtschaftung des Fanhauses und dem Verkauf eigener Fanartikel. Weder Stadt noch Land oder Bund sind an der Finanzierung beteiligt.

Mit dem zweiten Grundsatz "Stimmung ja, Randale nein!" arbeitet das Fanprojekt rund um die Heim- und Auswärtsspiele der Borussia daran, dass Fans unterschiedlichster Couleur gemeinsam - trotz vieler unterschiedlicher Auffassungen vom Fanleben - und friedlich "Borussia leben" können.

Mit diesen Grundsätzen hat man auch die volle Anerkennung des Vereins Borussia Mönchengladbach, der das Fanprojekt durch einen Kooperationsvertrag seit Jahren tatkräftig in seiner Arbeit unterstützt.

Jugendarbeit unter sozialpädagogischer Betreuung

Die Heimat des Fanprojekts ist mittlerweile das Fanhaus an der Gladbacher Straße in unmittelbarer Nähe zum Borussia-Park. Ein Treffpunkt für alle Borussia-Anhänger, der besonders an Spieltagen mittlerweile aus allen Nähten platzt.

Aber auch unter der Woche finden hier Veranstaltungen rund um das Fanleben sowie auch Jugendarbeit unter sozialpädagogischer Betreuung im Auftrag des Fanprojektes statt. Weiterer Anlaufpunkt für alle Fans ist der Infostand des Fanprojektes im Borussia-Park direkt hinter der Nordkurve.

Geleitet wird der FPMG Supporters Club von einem achtköpfigen ehrenamtlich arbeitendem Vorstand, der die unterschiedlichen Ressorts der Arbeit abdeckt. Unterstützt wird der Vorstand von weiteren zahlreichen borussiaverrückten ehrenamtlichen Helfern, die alle die Raute im Herzen tragen.