Köln - Ein Finne mit einem irren Finish, starke Aufsteiger besiegen Champions-League-Teilnehmer und emotionale Momente im Stadion: Lesen Sie, worüber nach dem 2. Spieltag in der Bundesliga gesprochen wird.

1) Starke Aufsteiger

Es war der Samstag der Aufsteiger. Sowohl der SC Freiburg als auch RB Leipzig konnten einen Sieg feiern. Dabei trafen die Mannschaften nicht auf irgendwelche Gegner: Beide Clubs mussten am 2. Spieltag gegen einen Champions-League-Teilnehmer ran - keine leichte Aufgabe. Der SC gewann bei seinem ersten Heimspiel nach der Rückkehr in die Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach nach einer überzeugenden Leistung verdient mit 3:1. Für den Aufsteiger aus Leipzig war es ein ganz besonderer Sieg. Mit dem 1:0 gegen Borussia Dortmund konnte der Club den ersten Bundesliga-Sieg der erst siebenjährigen Vereinsgeschichte feiern.

>>> Zum Matchcenter von #RBLBVB

>>> Zum Matchcenter von #SCFBMG

2) Der Hattrick-Finne

Ein Mann spielt sich ins Rampenlicht: Joel Pohjanpalo rockt mit Bayer 04 Leverkusen derzeit die Bundesliga. Dem 22-jährigen Finnen gelang beim 3:1-Heimsieg der Werkself gegen den Hamburger SV als Joker in der Schlussphase ein lupenreiner Hattrick. Er bewahrte Leverkusen damit vor einem Fehlstart und schoss sich selbst zusammen mit Bayern-Star Robert Lewandowski mit nun vier Saisontreffern an die Spitze der Torjägerliste. Nach dem Spiel freute sich der Finne über seine Leistung: "Für mich war es ein perfekter Hattrick. Ich freue mich für das Team."

>>> Zum Interview

>>> Zum Matchcenter von #B04HSV

3) Sieg mit Bedeutung

Für den SV Darmstadt 98 war die erste Heimpartie in der neuen Saison nicht irgendein Spiel. Unter der Woche hatte der Club bekannt gegeben, dass ihre Spielstätte die komplette Saison über den Namen "Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor" tragen soll. Damit wird ein ganz besonderen Fan der Lilien geehrt. Dass es dann noch einen Last-Minute-Sieg gegen Eintracht Frankfurt zu feiern gab, war umso schöner. In der 90. Minute traf Joker Sandro Sirigu zum 1:0 und ließ das Stadion feiern.

>>> Zum Matchcenter von #D98SGE

>>> Artikel: Emotionale Momente

4) Die Lewandowski-Festspiele

Geduldig und eiskalt: Auch am 2. Spieltag macht Robert Lewandowski seinem Ruf wieder alle Ehre und trifft. Wenn es noch einen Zweifel gegeben haben sollte, dass der Weg zur Torjägerkanone auch in diesem Jahr nur über Lewandowski führt, spätestens jetzt sind sie beseitigt. Mit dem Spiel auf Schalke untermauerte der Pole seinen Status als Mann für das wichtige 1:0. In der vergangenen Saison war es ihm gleich neun Mal gelungen, den Bann zu brechen und seine Mannschaft auf die Siegerstraße zu bringen. "Es ist mein Job, regelmäßig zu treffen", hatte der Stürmer nach dem Hattrick am ersten Spieltag betont – und ließ jetzt prompt Taten folgen.

>>> Zum Matchcenter von #S04FCB

>>> Artikel: Typisch Lewandowski

5) Spieltag der Joker

© imago

Was haben Naby Keita, Joshua Kimmich, Nils Petersen, Joel Pohjanpalo, Julian Schieber, Sandro Sirigu, Adam Szalai und Mark Uth gemeinsam? Richtig, sie haben allesamt an diesem Wochenende als Einwechselspieler (mindestens) ein Tor erzielt. Und wie sieht es aus mit Julian Brandt, Oliver Burke, Laszlo Kleinheisler und nochmal Petersen? Genau, die haben alle einen Treffer vorbereitet.

>>> Der 2. Spieltag stand voll im Zeichen der Joker!

Video: Jetzt die Bundesliga-APP downloaden!