Braunschweigs Dennis Kruppke will auch gegen Bochum wieder treffen.
Braunschweigs Dennis Kruppke will auch gegen Bochum wieder treffen.
Bundesliga

2. Bundesliga: Vorschau auf die Spiele am Sonntag

Köln - Drei Spiele steigen am Sonntag in der 2. Bundesliga (ab 13:15 Uhr im Liveticker). Vor allen Dingen für Braunschweig (gegen den VfL Bochum) und den TSV 1860 München (gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98) dürften die Duelle Richtungsweisend sein.

Zum Vorbericht: Eintracht Braunschweig - VfL Bochum

Absteiger Eintracht Braunschweig hat einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt und möchte den Kontakt zur Spitzengruppe halten. Der VfL hingegen ist noch ungeschlagen und hat zuletzt seine Auswärtsstärke beim 5:1 gegen Erzgebirge Aue unter Beweis gestellt. Zudem ist Torjäger Simon Terodde (4 Treffer) in Top-Form.

Tore sind also garantiert: Bochum stellt mit Terodde und insgesamt 7 Toren die beste Offensive der Liga. Direkt dahinter folgt allerdings auch schon die Eintracht, die wie Kaiserslautern und Fürth 6 Saisontore zu Buche stehen hat. Beide Teams trafen in jedem Pflichtspiel der Saison.

Was Braunschweig Hoffnung macht? Zu Hause sind die "Löwen" eine Macht. Von den letzten 27 Zweitliga - Heimspielen verlor die Eintracht saisonübergreifend nur eine einzige Partie (1:2 gegen 1860 München im Februar 2013).

Zum Vorbericht: TSV 1860 München - SV Darmstadt 98

Probleme mit der Kondition? Die Münchner stellen nicht nur die schwächste Defensive der 2. Bundesliga (schon 8 Gegentreffer) – 7 der 8 Gegentore kassierte 1860 in der zweiten Halbzeit. Zum Vergleich: Kein anderes Team musste nach dem Seitenwechsel mehr als 4 Tore hinnehmen.

Darmstadt hat mit 7 Punkten zum Auftakt einen großartigen
Start hingelegt. Allerdings: Wie stark das Team von Dirk Schuster wirklich ist, weiß vielleicht nur der Lilien-Coach selbst: Mit nur 899 Pässen spielte sein Team von Dirk Schuster die wenigsten aller Zweitligisten, 63% Passgenauigkeit und 46,2 Prozent Zweikampfquote sind ebenfalls Ligatiefstwert. Auf der anderen Seite weist Darmstadt mit 75% die beste Schussgenauigkeit auf.

Zum Vorbericht: SV Sandhausen - FC Ingolstadt

Sandhausen steht gegen den FCI schon unter Druck und muss endlich seine Negativserie beenden. Das Team von Coach Alois Schwartz holte saisonübergreifend nur einen von möglichen 21 Punkten aus den letzten 7 Spielen (6 Niederlagen, 1 Remis). Eine 8. Partie ohne Sieg würde einen neuen negativen Vereinsrekord bedeuten. Zu Hause gewann Sandhausen seit 4 Spielen nicht mehr (3 Niederlagen, zuletzt 1 Remis).

Ganz anders Ingolstadt! In der 2. Bundesliga ist der FCI saisonübergreifend seit 7 Partien ungeschlagen.