Zuzenhausen - Vor dem Spiel des Jahres am Samstag gegen Bayern München bangt Trainer Markus Gisdol von 1899 Hoffenheim um den Einsatz zahlreicher Leistungsträger. "Bis Samstag ist noch Zeit, aber die Personalsituation ist angespannt. Für einige könnte es eng werden", sagte der 44-Jährige am Mittwoch im Rahmen der Pressekonferenz.

U21-Nationalspieler Kevin Volland, Eugen Polanski, Tobias Strobl und Fabian Johnson verpassten am Mittwochmorgen das Training und könnten auch am Samstag fehlen. Geringe Chancen zumindest auf einen Punkt rechnet sich Gisdol dennoch aus. "Wir werden nicht vor Ehrfurcht erstarren. Wir wollen keine Ängste zeigen und müssen psychisch stabil bleiben", sagte er.