Frankfurt - Verletzungspech für die Eintracht: Torwart Oka Nikolov fällt für etwa 14 Tage aus - den Kasten hütet nun ein junger Mann, der im Duell gegen Nikolov den Kürzeren gezogen hatte.

Laut Mannschaftsarzt Dr. Matthias Feld zog sich die Nummer "1" im Eintracht-Tor am Mittwoch im Nachmittagstraining Faserrisse in beiden Muskeln der linken Kniekehle zu und fällt damit rund 14 Tage aus. Daher wird Ralf Fährmann am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den Hamburger SV das Gehäuse der Adlerträger hüten. U23-Keeper Andreas Rössl wird als Reservetorwart auf der Bank Platz nehmen.

Der 21 Jahre alte Fährmann war vor der Saison 2008/09 vom FC Schalke 04 nach Frankfurt gekommen, hatte sich aber in der Vorbereitung die Hand gebrochen. Vor dieser Saison ging er dann als echter Konkurrent um den Platz ins Tor ins Rennen, Eintracht-Trainer Michael Skibbe entschied sich aber, weiter auf den erfahrenen Nikolov zu setzen - nach dessen Verletzung hütet nun doch erstmal Fährmann den Frankfurter Kasten.