Köln - Serge Gnabry traf zum ersten Mal als Hoffenheimer, Timo Horn steht zum 100. Mal in der Bundesliga zwischen den Pfosten und Franck Ribery ist Rekord-Ausländer der Bayern. Die Zahlen zum 14. Spieltag.

>>> Alle Tore und Highlights des 14. Spieltags im Liveticker!

0

Köln wartet auch nach 14 Spieltagen auf den ersten Sieg in dieser Bundesliga-Spielzeit – ein Novum in der langen Geschichte des FC.

>>> Guirassy mit Doppelpack - Köln punktet auf Schalke

1

Alle sechs Saisonsiege fuhr Frankfurt mit einem Tor Differenz ein.

>>> Boateng besorgt den Sieg für Frankfurt in Berlin

2

Serge Gnabry bejubelte seine ersten beiden Pflichtspieltore im TSG-Trikot, er nutzte gegen RB seine einzigen beiden Torschüsse der Partie.

Serge Gnabry führt die TSG Hoffenheim mit seinem Doppelpack zum Sieg © gettyimages / Simon Hofmann

3

Arturo Vidal traf erstmals in seiner Karriere in drei Bundesliga-Spielen in Folge.

4

RB Leipzig kassierte mit dem 0:4 gegen Hoffenheim die höchste Niederlage seiner Bundesliga-Historie, für die TSG war es der höchste Saisonsieg.

4

Vier seiner sieben Saisontreffer erzielte Mark Uth in der Schlussviertelstunde; das ist Bundesliga-Spitze.

4

In seinem vierten Spiel gegen seinen Ex-Club Hertha BSC erzielte Kevin-Prince Boateng sein erstes Tor, verloren hat er gegen Berlin noch nie (drei Siege, ein Remis)

5

Zum fünften Mal in dieser Saison erzielte Volland das 1:0, so oft wie ligaweit kein anderer Spieler.

7

Dortmund ist seit sieben Bundesliga-Spielen sieglos, so lange wie zuletzt vor drei Jahren unter Jürgen Klopp.

>>> Remis zwischen Leverkusen und Dortmund

7

Robert Lewandowski traf in allen sieben Bundesliga-Heimspielen in dieser Saison.

8

Andre Schürrle für den verletzten Maximilian Philipp war der ligaweit früheste Wechsel dieser Saison (8. Minute).

8

Alfred Finnbogason stellt mit nun schon 8 Toren einen neuen persönlichen Saisonrekord auf.

9

Leverkusen ist seit neun Bundesliga-Spielen ungeschlagen (vier Siege, fünf Remis), so lange wie aktuell kein anderes Team.

15

Frankfurt holte auswärts mehr als doppelt so viele Punkte (15) wie zu Hause (sieben). In der Fremde sammelte kein anderes Team so viele Zähler wie die SGE.

Video: Leverkusen im Aufwind

20

Die Wolfsburger feierten den 20. Bundesliga-Sieg gegen Borussia M'gladbach. Kein anderes Team besiegten die Wölfe so oft.

>>> Spielbericht: Wölfe bissiger als Fohlen

30

Bayern München gab 30 Torschüsse ab (darunter drei Aluminium-Treffer) und stellte damit einen neuen Saisonrekord auf; so oft zog 2017/18 kein anderes Team ab.

30

Der FC Bayern hat die letzten 30 Bundesliga-Spiele gegen Aufsteiger gewonnen; die letzten Punktverluste gegen einen Bundesliga-Neuling gab es 2010 beim 1. FC Kaiserslautern (0:2).

72

Der Platzverweis für Wendell war Bayers 72. Rote Karte in der Bundesliga, das ist gleichauf mit dem VfB Stuttgart Höchstwert.

96

Gegen Hannover 96 kassierte der FC Bayern nach 96 Bundesliga-Spielen wieder ein Gegentor nach einer Ecke; zuvor war das zuletzt im Februar 2015 durch Schalkes Benedikt Höwedes der Fall.

Franck Ribery ist bei den Bayern jetzt der Ausländer mit den meisten Spielen © gettyimages / Sebastian Widmann

100

Timo Horn kassierte in seinem 100. Bundesliga-Spiele die Gegentore Nr. 128 und 129.

200

Für Ralf Fährmann war der erste Guirassy-Treffer das 200. Gegentor in der Bundesliga.

200

Beim Treffer zum 2:0 gegen Mönchengladbach sorgte Wolfsburg für das 200. Heimtor dieser Bundesliga-Saison.

235

Franck Ribery bestritt gegen Hannover sein 235. Bundesliga-Spiel und ist nun alleiniger Rekordausländer des FC Bayern.