Köln - Am letzten Tag der Transferperiode überrascht Bayer 04 Leverkusen die Bundesliga mit einem bis dahin geheim gebliebenen Coup. Die Werkself verpflichtet Javier "Chicharito" Hernandez von Manchester United. Der Mexikaner unterschrieb einen Vertrag bis 2018 und bekommt die Rückennummer 7.

  • Javier Hernandez ist besser bekannt als 'El Chicharito’, was soviel bedeutet wie "die kleine Erbse" und eine Verniedlichung des Spitznamens seines Vaters Javier Hernandez Gutierrez ist. Der wurde aufgrund seiner körperlichen Merkmale  'El Chicharo’ - die Erbse - genannt.

  • Im zarten Alter von neun Jahren begann Javier Hernandez seine Karriere bei Chivas - damals noch als Defensivspieler. "Einer meiner Trainer sagte, ich solle besser in den Angriff wechseln", verrät der Spieler.

  • Es dauerte jedoch eine Weile bis die Karriere von Chicharito richtig Fahrt aufnahm. Er kam nur ab und zu zum Einsatz, nachdem er 2006 einen Profivertrag bei Chivas unterschrieb. Seine Zukunft stand in den Sternen. Seinem Vater zufolge verhalfen ihm nur seine Geduld und Ausdauer zum Durchbruch.

  • Als er bei Manchester United unterschrieb, war ihm klar, dass er Muskelmasse zulegen musste. "Auch wenn ich es nicht mochte, wusste ich, dass ich hart arbeiten muss. Denn die englische Liga ist viel schneller und körperbetonter."

© gettyimages / Mark Thompson

In Mexiko ist Javier Hernandez sogar eine Zeichentrickfigur. In der Zeichentrickserie "Mucha Lucha" spielen neben ihm auch noch Dortmunds Shinji Kagawa sowie viele weitere aktuelle und ehemalige Fußballstars mit. Auch Chicharito selbst ist ein großer Cartoon-Fan. "Ich kann nichts im Fernsehen verpassen", verriet er "Futbol total". Am liebsten möge er Superhelden wie Superman.

  • Speedy Gonzalez ist zwar die schnellste Maus von Mexiko, aber Hernandez ist der Zeichtrickfigur dicht auf den Fersen. Wie die "Daily Mail" recherchierte, war er mit 32,14 km/h bei der WM 2010 der schnellste Spieler - noch vor Bayerns Flügelflitzer Arjen Robben.

  • Fußball liegt ihm regelrecht im Blut. Sein Großvater punktete während der WM 1954 gegen Frankreich. 2010 wiederholte sein Enkel, ebenfalls gegen Frankreich, diese Glanzleistung. Und schoss damit auch gleich das 50. Tor für Mexiko während einer WM - nur zehn Tage vor dem 56. Jahrestag des Tores seines Großvaters. Auch sein Vater nahm an einer WM Teil - 1986 in Mexiko.

  • Der Umzug aufs europäische Festland hat für Hernandez einen besonderen Vorteil: den Rechtsverkehr. "Meine ganze Welt stand Kopf", sagte der Spieler, als er feststellte, dass in England Linksverkehr herrscht - mit dem Lenkrad auf der rechten Seite.

  • Der 14. August ist "Chicharito-Tag" - zumindest wenn es nach einer Gruppe von Hernandez’ Social-Media-Followern geht. Es gibt eine eigene Facebook-Fanpage mit dem Namen "Las Chicaritas 14“. Die 14 steht für seine Rückennummer - und der August ist der einzige Monat im Jahr, der genauso viele Buchstaben hat wie sein Vorname Javier.

  • Chicharito ist UNICEF-Botschafter und war auch eine von sechs Persönlichkeiten, mit denen Turkish Airlines in einer Kampagne warb. Ein von Craig Redman gezeichnetes Portrait des Spielers für diese Werbeaktion erreichte in einer Charity-Auktion £520.