Köln - Beachtliche Topdaten, kuriose Fakten und wissenswerte historische Daten - diese 10 Dinge sollten Sie sich über den 32. Spieltag der Bundesliga merken.

1) Zuschauerrekord in der Bundesliga

Der heiße Endspurt in der Bundesliga läuft und die Fans strömen in die Stadien, um die Entscheidungen im Kampf um den Klassenerhalt und die internationalen Startplätze live zu erleben. Am 32. Spieltag waren mehr als 480.000 Zuschauer bei den neun Spielen - Saisonrekord!

2) Köln zieht mit Bayern gleich

Der 1. FC Köln gewann auch gegen den FC Schalke 04 (Spielbericht) und blieb damit im neunten Heimspiel in Folge ungeschlagen, für den FC ist das die beste Serie seit 23 Jahren. Und: Zum 13. Mal in dieser Saison gab es kein Gegentor für die Kölner. Damit stellten die Geißböcke den ewigen Rekord für Aufsteiger ein, nur der FC Bayern München spielte 1965/66 als Neuling ebenfalls 13 Mal zu null.

3) Direkt in die Königsklasse

Dem VfL Wolfsburg ist durch den 3:1-Sieg beim SC Paderborn (Spielbericht) die Champions-League-Teilnahme nicht mehr zu nehmen. Platz drei haben die Wölfe definitiv sicher, die zweite Teilnahme an der Königsklasse der Vereinsgeschichte ist damit perfekt. Wolfsburg feierte den 19. Saisonsieg, das ist schon jetzt einer mehr als in der Vorsaison. Mit zwei Siegen an den ausstehenden Spieltagen kann der VfL den Vereinsrekord der Meistersaison 2008/09 von 21 Siegen einstellen.

4) Nicht zu stoppen

Borussia Mönchengladbach stürmt ebenfalls in Richtung Champions League. Die Fohlen sind im Moment quasi unschlagbar. Das 3:0 gegen Bayer Leverkusen (Spielbericht) war das zwölfte ungeschlagene Spiel in Folge - das ist die beste aktuelle Serie des besten Rückrundenteams. Nach zuvor 22 Heimspielen gegen die Werkself ohne Sieg, setzte die Elf vom Lucien Favre dieser Negativserie zudem ein Ende.

5) Klopp-Abschied beflügelt

Borussia Dortmund ist seit der Abschiedsankündigung von Jürgen Klopp ungeschlagen, holte in der Bundesliga zehn von zwölf möglichen Punkten und zog zudem ins Pokalfinale ein. Nach dem überzeugenden 2:0 gegen Hertha BSC (Spielbericht) sagte Klopp dazu augenzwinkernd: "Hätte ich das gewusst, hätte ich schon zu Saison-Anfang meinen Rücktritt erklärt" (Weitere Stimmen zum Spiel).

6) Bremer Comeback-Künstler

Zum neunten Mal in dieser Saison punktete Werder Bremen nach einem Rückstand - das ist Ligaspitze. Beim 1:1 gegen Hannover 96 (Spielbericht) glich Zlatko Junuzovic mit einem tollen Freistoßtor die Führung der Hannoveraner aus. Zum 18. Mal in dieser Saison führte eine von Junuzovic ausgeführte Standardsituation zu einem Tor - das hatte zuletzt Rodolfo Cardoso 1994/95 im Dress des SC Freiburg so oft geschafft.

7) Die Null steht

Der FC Augsburg nutzte die Gunst der Stunde und schlug die angeknockten Bayern in der Allianz Arena mit 1:0 (Spielbericht). Zum zehnten Mal blieb der FCA in dieser Saison ohne Gegentor - neuer Vereinsrekord. Den Sieg verdienten sich die Augsburger mit den meisten Torschüssen eines Gästeteams bei einem Heimspiel des FC Bayern in dieser Saison. Zwölf Mal ballerte die Weinzierl-Elf auf den Kasten des FCB.

8) Spät entdeckte Heimstärke

Der VfB Stuttgart überzeugte beim 2:0-Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 (Spielbericht) durch eine starke Offensivleistung. Stuttgart gab 18 Torschüsse ab, so viele wie in keinem anderen Heimspiel dieser Saison. Aus den letzten vier Partien zuhause haben die Schwaben nun zehn Punkte gesammelt. Aus den zwölf vorangegangenen Partien im eigenen Stadion holte der VfB nur sechs Zähler.

9) Dreifach bedeutender Sieg

Eintracht Frankfurt hat durch das 3:1 gegen die TSG Hoffenheim (Spielbericht) gleich drei Fakten geschaffen. Der wichtigste: Die Eintracht hat den Klassenerhalt nun endgültig perfekt gemacht. Darüber hinaus ist Frankfurt nun seit zehn Heimspielen ungeschlagen - die längste Serie seit 15 Jahren. Für Thomas Schaaf war es der 233. Bundesliga-Sieg. Der Trainer holt damit Hennes Weisweiler auf Platz fünf der ewigen Bestenliste ein.

10) Abstiegskampf angenommen

Der Hamburger SV verlor keines der letzten drei Spiele und holte sieben der neun möglichen Punkte aus diesen Partien – zuletzt blieben die Hamburger vor über anderthalb Jahren unter Bert van Marwijk so lange ungeschlagen. Beim Unentschieden gegen den SC Freiburg (Spielbericht) rettete Gojko Kacar kurz vor Ende der Partie den Punkt. Damit bleibt Hamburg in der Tabelle weiter vor den Freiburgern.