Bundesliga

10 Dinge, die Sie über den 4. Spieltag wissen müssen

Köln - Beachtliche Topdaten, kuriose Fakten und spannende Geschichten - diese 10 Dinge sollten Sie sich über den 4. Spieltag der Bundesliga-Saison 2015/16 merken.

1) BVB lässt Rekorde purzeln

Borussia Dortmund eilt weiter von Erfolg zu Erfolg und lässt die schwierige letzte Saison rasend schnell verblassen. Durch den 4:2-Sieg bei Hannover 96 stellte das Team von Thomas Tuchel gleich eine ganze Reihe von Rekorden auf: Neun Pflichtspiele-Siege zum Start sind ebenso Vereinsrekord wie vier Bundesligaspiele in Serie mit jeweils mindestens drei erzielten Toren. Zwölf Punkte nach vier Spieltagen bei einer Tordifferenz von 15:3 sind zudem neuer Bundesliga-Rekord. Der BVB ist momentan einfach bärenstark.

2) Vertrauter Zweikampf

Mithalten kann da nur der FC Bayern. In den letzten drei Jahren wurden die Bayern mit 25, 19 und 10 Punkten Vorsprung jeweils ungefährdet Deutscher Meister. Nun erwarten sie, dass mit dem wieder erstarkten BVB ein in der jüngeren Vergangenheit vertrauter Zweikampf an der Spitze auflebt. "Dortmund kam für mich schon vor der Saison als Meisterschaftskandidat in Frage. Sie wollen jetzt natürlich wieder attackieren", sagt etwa Thomas Müller im Interview. Die Bundesliga-Fans dürfen sich auf ein heißes Titelrennen freuen.

3) Treffsichere Angreifer

- © imago / Revierfoto

5) Starker Aufsteiger - Episode 1

Historischer Erfolg für den SV Darmstadt 98! Ein Kopfballtor von Kapitän Aytac Sulu (Interview: "Ich hatte einfach ein gutes Timing") hat den Lilien den ersten Bundesliga-Sieg seit 33 Jahren beschert. Das Team von Dirk Schuster stellte dabei gleich einen Vereinsrekord auf: Zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte blieb Darmstadt vier Spiele in Folge ungeschlagen. Insgesamt war das 1:0 in Leverkusen für D98 erst der dritte Auswärtssieg im 36. Bundesliga-Auswärtsspiel - alle gelangen im Fußball-Westen (zuvor 1979 in Bochum und 1982 in Duisburg).

6) Starke Aufsteiger - Episode 2

Auch der FC Ingolstadt 04 ist ohne lange Anlaufzeit in der Bundesliga angekommen. Beim 0:0 gegen den VfL Wolfsburg holte der FCI seinen ersten Punkt vor heimischer Kulisse. Wie unangenehm das konzentriert verteidigende Team von Ralph Hasenhüttl für die Gegner zu spielen ist, zeigt sich daran, dass der Aufsteiger in drei seiner vier Bundesliga-Spiele ohne Gegentor blieb - Ligaspitze!

7) Traumhaftes Comeback

- © imago / Huebner
- © imago / Perenyi