- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Bundesliga

10 Dinge, die Sie über den 32. Spieltag wissen müssen

Köln – BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang wird zum besten Ausländer der Dortmunder Bundesliga-Geschichte, Thomas Müller sorgt für ein Bayern-Novum, Leverkusens Julian Brandt stellt den Teenager-Rekord ein und bei Eintracht Frankfurt sorgen zwei seltene Tore für Jubel. Borussia Mönchengladbach macht es wie in den 70er Jahren und der FC Augsburg stellt einen Clubrekord auf. Diese zehn Dinge sollten Sie über den 32. Spieltag wissen.

1) Auba knackt den Rekord

Pierre-Emerick Aubameyang hat einen weiteren Rekord aufgestellt. Der Stürmer aus Gabun, der während der Saison schon zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt wurde, erzielte beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg zwei Tore und schraubte seine Trefferausbeute in dieser Saison damit auf 25 Treffer. Damit ist er der erfolgreichste ausländische Goalgetter in der Bundesliga-Geschichte von Borussia Dortmund. Auba überflügelte den bisherigen BVB-Rekordmann Robert Lewandowski, der in der Saison 2012/13 auf 24 Tore kam. Den ewigen Torrekord eines Ausländers hält aber immer noch Klaas-Jan Huntelaar mit 29 Treffern in einer Saison.

Die Stimmen zum Spiel Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg

 2) Bester Vizemeister der Geschichte

- © imago / DeFodi