Claudio Pizarro, Pierre-Emerick Aubameyang und Robert Lewandowski sind die Protagonisten des 19. Spieltags
Claudio Pizarro, Pierre-Emerick Aubameyang und Robert Lewandowski sind die Protagonisten des 19. Spieltags
Bundesliga

10 Dinge, die Sie über den 19. Spieltag wissen müssen

Köln - Pierre-Emerick Aubameyang wandelt weiter zielsicher auf den Spuren von Gerd Müller, Kevin Großkreutz ist endlich wieder glücklich und XXXXX: Diese 10 Dinge sollten Sie über den 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2015/16 heraus.

1) "Pierre-Emerick Müller"

19 Tore reichten Frankfurts Alexander Meier in der letzten Saison, um sich am Ende Torschützenkönig nennen zu dürfen. In diesem Jahr ist der Titel mit dieser Marke nicht mehr zu holen, den seit dem 19. Spieltag steht Pierre-Emerick Aubameyang schon bei 20 Treffern - so viele hatte zu diesem Zeitpunkt zuletzt der legendäre Gerd Müller in der Spielzeit 1976/77! Der "Bomber der Nation" hält auch weiterhin den Rekord für die meisten Tore in einer Saison (1971/72 traf er insgesamt 40 Mal). Ein Ziel, das Aubameyang zwar nicht öffentlich anstrebt, aber natürlich im Hinterkopf hat. "Dann muss ich noch 20 Mal treffen", rechnete er nach seinem Doppelpack gegen den FC Ingolstadt vor. "Das ist sehr viel. Aber im Fußball weiß man nie. Wir werden es sehen!"

Aubameyang im Interview: "Das sind pure Emotionen"

2) Pizarro knackt die 180

Doppelpack erzielt, Punkt gerettet und in der Liste der besten Bundesliga-Torjäger den fünften Platz erreicht: Claudio Pizarro erlebte beim 3:3 seines SV Werder Bremen gegen Hertha BSC einen fast perfekten Nachmittag. Mit seinen Toren zum 2:3 und 3:3 verhinderte er eine Niederlage und mit nun 181 Bundesliga-Toren (in 399 Spielen) rangiert er in der ewigen Bestenliste auf dem sechsten Platz.

Spielbericht: Pizarro rettet Bremen einen Punkt

Video: Patrick Owomoyela trifft Claudio Pizarro

3) Meilenstein für Pulisic

68 Minuten waren zwischen Borussia Dortmund und dem FC Ingolstadt gespielt, als Christian Pulisic ein ganz persönliches Highlight erlebte. Im Alter von 17 Jahren und 134 Tagen kam der US-Amerikaner mit kroatischen Wurzeln zu seinem ersten Einsatz für den BVB in der Bundesliga - als achtjüngster Debütant überhaupt.

4) Großkreutz der Glückliche