Klaas-Jan Huntelaar entschied das nächste Spitzenspiel für Cuba-Libre
Klaas-Jan Huntelaar entschied das nächste Spitzenspiel für Cuba-Libre

1. OBM-Liga: -BC- Cuba-Libre gewinnt Gipfeltreffen

Bremen - Analog zur realen Bundesliga ging die englische Woche auch in der 1. OBM-Liga mit einem echten Knaller zu Ende. Der Tabellenzweite -BC- Team-Pati hatte -BC- Cuba-Libre zu Gast und wollte den Heimvorteil nutzen, um für einen Wechsel an der Tabellenspitze zu sorgen. Doch es kam anders, denn die Gäste von Manager "Freak No.2" untermauerten ihre tolle Form und gewannen das Spitzenspiel mit 2:1. Klaas-Jan Huntelaar wurde mit seinem Tor in Minute 86 zum umjubelten Matchwinner und sorgte dafür, dass Cuba-Libre innerhalb von sieben Tagen neun Punkte holte. Für das Team-Pati um User "Patrick Stöhr" war es dagegen ein herber Dämpfer im Meisterschaftsrennen, zumal sie auch noch von den Siegerstars überholt wurden, die -BC- Beast from East mit 2:0 bezwangen.

Auch die -BC- Kiez-Piraten mussten an diesem Wochenende unplanmäßig Federn lassen, denn sie verloren ihr Heimspiel gegen Dresden mit 0:2 und haben jetzt bereits sieben Zähler Rückstand auf Cuba-Libre, dem absoluten Gewinner des Spieltags. Für die Dresdener, die von Online-Gamer "Hufi Hufeisen" trainiert werden, war es ein ganz wichtiger Dreier im Abstiegskampf, den Renato Augusto und Lukas Piszczek mit ihren Toren sicherstellten.

Keine Punkte für die Kellerkinder

Den höchsten Sieg des Tages feierten die Funkenschläger beim 5:1-Torfestival gegen die Red Sox. Marco Reus und Jefferson Farfan trafen doppelt für Manager "B_K", der ein nahezu perfektes Spiel seiner Elf erlebte, die den zuletzt formverbesserten Gästen in allen Belangen überlegen war. Funkenschläger springt damit in der Tabelle auf Platz sechs, die Red Sox bleiben auf dem Regelegationsrang 16.

Dies liegt daran, dass die Teuto Stars ihren guten Lauf der letzten Spiele in Runde 15 nicht fortsetzen konnten und gegen planschmaus eine bittere 0:1-Niederlage kassierte. Farfan hatte die Gäste schon früh in Führung gebracht und danach verteidigte der Tabellenneunte den knappen Vorsprung, weil besonders Torwart Marc-Andre ter Stegen einen Sahnetag erwischt hatte.

Schlusslicht mit spass 2007 kassierte unterdessen die zwölfte Pleite der Saison, weil Stefan Kießling bei der Partie gegen die Cologne Angels zwar dreimal traf, davon aber zweimal auf Seiten der Angels.


Oliver Mumm



31.11.201215:30-BC- Kiez Piraten:-BC- Dynamo Dresden0:231.11.201215:30-BC- magic-dance:-BC- FC Tyskie3:131.11.201215:30-BC- Teuto Stars:planschmaus0:131.11.201215:30Funkenschläger:Red Sox5:131.11.201215:30Hochfeld Allstars:SZ Birkeshöh 19721:231.11.201215:30-BC- Team Pati:-BC- Cuba Libre1:231.11.201215:30Siegerstars:-BC- Beast from East2:031.11.201215:30Cologne Angels:mit spass 20072:131.11.201215:30-BC- Ebstorf Kickers:ALBICELESTE2:3