Die Revierclubs haben es vorgemacht, jetzt zieht der Nord-Osten nach. Am 9. und 10. Januar finden in Wolfsburg erstmalig die Kids-Club-Meisterschaften Nord-Ost unter dem Motto "Für Derbystimmung und Fair Play – gegen Gewalt" statt. Ein Kleinfeldturnier unterm Hallendach, bei dem die Kids Clubs des VfL Wolfsburg, Arminia Bielefeld, Hertha BSC Berlin, FC St. Pauli und des HSV gegeneinander antreten.

"Vorbild war die Mini-Reviermeisterschaft, die Schalke, Dortmund und Bochum schon drei Mal durchgeführt haben. Es wäre schön, wenn wir irgendwann sogar mal eine Endrunde der Kids-Club-Meisterschaften aus Nord-Ost, West und Süd hinbekommen", sagt Nico Briskorn, der als Leiter der Wolfsburger Kundenclubs für die Organisation zuständig ist.

"Einen fairen Umgang miteinander"

"Derbys haben immer eine besondere Brisanz, jedoch dürfen sich die Emotionen nicht in Gewalt widerspiegeln. Durch Veranstaltungen wie die Kids-Club-Meisterschaft vermitteln wir bereits unseren jüngsten Mitgliedern über die Vereinsgrenzen hinaus einen fairen Umgang miteinander", ergänzt VfL-Cheftrainer Armin Veh.

Jeder Kids Club stellt in Wolfsburg zwei Mannschaften mit je zehn Spielern. Die Teilnehmer zählen zu den Jahrgängen 1998 bis 2001. Gespielt wird an zwei Tagen in der SoccaFive Arena in Wolfsburg, die in unmittelbarer Nähe zur VOLKSWAGEN ARENA liegt.

Nachtwanderung durch die VOLKSWAGEN ARENA

"Das Rahmenprogramm kommt natürlich auch nicht zu kurz. Wir veranstalten am ersten Abend noch eine Chaos Rallye in der Kindersportwelt der SoccaFive Arena und anschließend eine Nachtwanderung durch die VOLKSWAGEN ARENA. Abschließend wird noch ein Film gezeigt", zählt Briskorn auf.

Neben Eltern und Bekannten werden die Kids auch durch die Maskottchen der Vereine unterstützt, die ebenfalls mit nach Wolfsburg anreisen. Die Siegerehrung wird von einem Profi des VfL Wolfsburg übernommen.

"Wichtige Arbeit bei der Frühprävention "

"Kids Clubs leisten wichtige Arbeit bei der Frühprävention in Bezug auf Gewalt und Rassismus. Es ist absolut vorbildlich, wie die Vereine in diesem Bereich zusammenarbeiten und das Miteinander der jüngeren Fans verschiedener Clubs fördern", sagt Marco Rühmann, Mitarbeiter der Abteilung Spielbetrieb der DFL.

In den Kinder-Clubs sind in Deutschland von der vierten Liga bis zur Bundesliga mehr als 100.000 Kinder - in der Regel bis zum Alter von zwölf Jahren - organisiert. Die DFL veranstaltet regelmäßig Kids-Club-Treffen, um den Austausch zu fördern, zu festigen und neue Ideen zu diskutieren.