Köln - Der 1. FSV Mainz 05 blieb auch das achte Bundesliga-Spiel in Folge ohne Sieg, holte aber beim 0:0 in Köln einen wichtigen Punkt. Jetzt wartet am Freitag mit dem Spiel gegen Bayern München die ultimative Herausforderung auf die Rheinhessen. Vor dem Duell spricht Johannes Geis im Interview mit bundesliga.de über die Mainzer Chancen.

bundesliga.de: Johannes Geis, Mainz hat ein 0:0 in Köln geholt. Wie zufrieden sind Sie mit dem Punkt?

Johannes Geis: Ich denke, wir können mit dem Unentschieden leben. Wir wollten natürlich gewinnen, wussten aber auch, wie schwer es ist, in Köln zu bestehen. Wir hätten es am Ende bei der Chance von Shinji Okazaki durch einen "Lucky Punch“ auch gewinnen können. Aber der Punkt geht in Ordnung. Wir können uns nicht beschweren.

bundesliga.de: Ihr Manager Christian Heidel meinte, Mainz habe vermutlich einen neuen Rekord aufgestellt. Erst acht Spiele ungeschlagen, dann acht Spiele sieglos. Wie sind diese extremen Serien zu erklären?

Geis: Es ist nicht einfach. Für uns war extrem wichtig, dass wir wieder einmal zu Null gespielt haben und nicht wie in Hamburg oder Schalke auswärts unter die Räder gekommen sind. Wir müssen sicher zwingender im Spiel nach vorne sein. In der Winterpause haben wir dann genügend Zeit, um an unserem Spiel zu arbeiten. Dann kommen auch wichtige Spieler - ein Jonas Hofmann oder ein Christoph Moritz - wieder zurück, die uns als Bundeglied im Mittelfeld sehr fehlen.

bundesliga.de: Mainz ist mit jetzt neun Unentschieden der Remis-König der Bundesliga und bei erst vier Niederlagen auch schwer zu schlagen. Aber jetzt kommen am Freitag die Bayern.

Geis: Jeder wäre mit einem Punkt zufrieden und würde den sofort einpacken. Wir wissen natürlich, dass die Bayern eine enorme Klasse haben. Aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Jedes Spiel hat seine eigenen Tücken. Es gibt immer wieder Fußballwunder. Wir werden alles reinhauen, die Fans werden hinter uns stehen. Wir werden sehen, was passiert.

bundesliga.de: Christian Heidel meinte, Mainz solle die Partie wie ein Pokalspiel angehen, weil die Bayern eh in einer anderen Liga spielen.

Geis: Irgend etwas müssen wir uns einfallen lassen. Es geht um drei Punkte. Bayern München ist im Moment wahrscheinlich die beste Mannschaft auf der Welt. Die Bayern dominieren jedes Spiel. Wenn sie die Chancen nutzen gewinnen sie meistens 4:0 oder 5:0. Wir müssen am Freitag kaltschnäuzig sein. Aber wir sind auch alle Realisten und brauchen schon sehr viel Glück, damit etwas passiert. Es wird ein schweres Spiel und ein schönes.

Gegen Bayern auf Standards setzen

bundesliga.de: Und gegen einen Freistoß aus aussichtsreicher Entfernung hätten bei Ihren Qualitäten als Freistoßschütze auch nichts einzuwenden.

Geis: Ich hoffe es. Gegen die Bayern müssen wir auch auf die Standards setzen, da es schwer wird, in den Sechzehner zu kommen. Aber wir werden alles geben.

bundesliga.de: Wie gefährlich ist die aktuelle Situation für Mainz in der Tabelle, in der es in der zweiten Hälfte sehr eng zugeht?

Geis: Alle Mannschaften haben Qualität. Wir haben 18 Punkte. Es wird schwer, eine harte Saison. Aber wir haben so viel Qualität, dass sich keiner Sorgen zu machen braucht.

 

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski